alle Sendungen von "hr"

Süß oder Sauer? Der Kampf um die Wut

Frauen und Wut - ein gesellschaftliches Tabu! Doch Wut kennt kein Geschlecht, genauso wenig wie andere Emotionen, stellen Natalie Amiri und Ann-Kristin Tlusty klar. Wut ist oft die Voraussetzung für Veränderung: Amiri und Tlusty stellen sich gegen Rollenzuschreibungen und fordern auf, Emotionen, die uns weiterbringen, unabhängig von unserem Geschlecht zuzulassen und die Wut für gesellschaftlichen Fortschritt zu nutzen!

HR|herkules|

29:30 Minuten

|

gemapstert

Wie aus Schafmilch Seife wird

Seife aus Schafsmilch soll besonders cremigen Schaum machen. Solch eine Naturseife stellt Thea Welland aus der Milch ihrer zwölf Schafe her. Garniert mit verschiedenen Kräuterdüften. Neuerdings auch mit Gänseschmalz. Das soll die Haut besonders pflegen.

HR|hauptsache kultur|

28:47 Minuten

|

gemapstert

Hauptsache Kultur: Der Hessische Film- und Kinopreis 2021

In diesem Jahr findet der "Hessische Film- und Kinopreis" als Präsenzveranstaltung im Capitol in Offenbach statt. Mit dabei sind 350 geladene Gäste, Ministerpräsident Volker Bouffier und viele bekannte Gesichter aus dem Film- und Kinobusiness. Gefeiert werden die Filmschaffenden aus Hessen, zwei Preisträger stehen bereits fest: Der Newcomerpreis geht an den Regisseur Aliaksei Paluyan, den Ehrenpreis des Hessischen Ministerpräsidenten erhält Regisseur Volker Schlöndorff.

HR|Frankfurter Buchmesse 2021|

25:19 Minuten

|

gemapstert

Isabell Beer im Gespräch | #fbm21

Isabell Beer zeigt mit ihrem Buch eindringlich, wie sich die Drogenszene seit Christiane F. vom "Bahnhof Zoo" über das Internet bis in die Kinderzimmer verschoben hat - und sie zeigt, wie unsere heutige Drogenpolitik nach wie vor versagt. Bärbel Schäfer spricht mit der Journalistin über ihre Recherche.

HR|Frankfurter Buchmesse 2021|

24:18 Minuten

|

gemapstert

Daniel Schreiber im Gespräch | #fbm21

Ist Alleinsein gesellschaftlich akzeptabel? Ist der Mensch auf Dauer für ein Leben alleine gemacht? In Zeiten von Pandemie kann das freiwillig gewählte Single-Dasein in Einsamkeit umschlagen. Der Wunsch nach Rückzug auf der einen und Liebe und Gemeinschaft auf der anderen Seite können da schon mal kollidieren.

HR|Frankfurter Buchmesse 2021|

25:34 Minuten

|

gemapstert

Christian Uetz im Gespräch | #fbm21

Das neue Buch von Christian Uetz ist ein intimes Gedankentagebuch seines Erzählers Georg Niemann, der eine offene Ehe führt. Parallel zur Entwicklung der Beziehung schildert Georg seine radikal persönlichen und politischen Gedanken, die ein neues männliches Selbstverständnis fordern.

HR|Frankfurter Buchmesse 2021|

54:58 Minuten

|

gemapstert

FAZ-Talk mit Stephan Thome und Christoph Peters | #fbm21

Christoph Peters beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Japan. Er beherrscht nicht nur die Teezeremonie und sammelt japanische Keramiken, er hat sich nun auch literarisch mit dem Land beschäftigt. Stephan Thome lebt seit vielen Jahren in Taiwan. In seinem neuen Roman erzählt er anhand einer Familiengeschichte von der leidvollen Vergangenheit und der herausfordernden Gegenwart Taiwans. Sandra Kegel spricht mit beiden Autoren über Schreiben und Reisen, Aneignungen von Wirklichkeit und das Wechselspiel zwischen Fremdheit und Nähe.