alles zu "WDRforyou Reportage"

WDR|WDRforyou Reportage|

14:45 Minuten

|

gemapstert

Das Brautpaar muss warten: Corona und die Hochzeitsindustrie

600 Leute feiern hier normalerweise regelmäßig: Hochzeiten, Geburtstage, Weihnachtsfeiern. Den Brüdern Tayfun und Orkan Koyun gehört der Platinsaal, einer von vielen Hochzeitspalästen in Köln. Doch seit acht Monaten machen sie praktisch keinen Umsatz. Hochzeitspaare verschieben oder sagen ihre Hochzeiten ganz ab. Alles wegen Corona. Auch Meral Şahin mit ihrem Geschäft für Hochzeitsdekorationen leidet unter der Pandemie. Ebenso wie der Brautmodenladen zwei Häuser weiter.

WDR|WDRforyou Reportage|

14:56 Minuten

|

gemapstert

Nach dem Feuer von Moria: Fayeghehs zweite Flucht

Als das größte Flüchtlingslager Europas - Moria auf der Insel Lesbos - brannte, irrte die 11-jährige Fayegheh mit ihrer Familie durch die Flammen.Seit einem Jahr begleitet der WDR diese Familie im Lager - eine von tausenden. In Moria gab es wenigstens ein Zelt, nach dem Brand landet Fayegheh mit der Familie auf der Straße. Sie haben die Wahl: Auf der Straße leben, illegal, ohne Toiletten, Essen, Trinken und Strom oder ins Lager gehen, von dem man nicht weiß, ob man es wieder verlassen darf.

WDR|WDRforyou Reportage|

21:41 Minuten

|

gemapstert

Dauerfremd oder angekommen? Vor fünf Jahren nach Deutschland geflüchtet

Fünf Jahre nachdem hunderttausende Schutzsuchende und Migranten nach Deutschland kamen, wendet sich die Story noch einmal diesen Menschen zu. Ibrahim Samadi trat damals in den Schützenverein ein, um sich zu integrieren. Vier Jahre war er von seiner Familie getrennt, dann durften seine Frau und die Kinder von Afghanistan über Pakistan nach Deutschland kommen. Ousmane Sylla aus Guinea überlebte das Mittelmeer und landete in Moers - ohne ein Wort lesen und schreiben zu können. Und dann ist da noch Amal Al-Ahmad: Die Vierundvierzigjährige Syrerin fährt heute, nach fünf Jahren in Deutschland, das erste Mal alleine mit der Bahn.

WDR|WDRforyou Reportage|

14:25 Minuten

|

gemapstert

Voll von Liebe: Ibrahims Hochzeit

Im Libanon wurde Ibrahim von homophoben Männern aus dem dritten Stock durchs Fenster geworfen. Wie durch ein Wunder überlebte er den Sturz. Nach seiner Flucht nach Deutschland lernte der junge Mann dann Benjamin kennen - in einem Fitnessstudio. Nach einem Jahr Beziehung haben die beiden schließlich im November 2019 geheiratet.

WDR|WDRforyou Reportage|

19:14 Minuten

|

gemapstert

Hoffnung, nur noch Hoffnung: Kinder im Lager Moria

Seit diesem Sommer flüchten wieder sehr viele Menschen über die griechische Insel Lesbos nach Europa. Es sind mehr und mehr Kinder - im Lager Moria auf Lesbos immerhin 35 Prozent. Einem kleinen Team von WDRforyou ist es gelungen, in dem Lagers zu filmen, der für 2.300 Menschen Platz bietet, aber von 13.000 Menschen bewohnt wird.