alles zu "SWR1 Leute"

SWR|SWR1 Leute|

43:52 Minuten

|

gemapstert

Prof. Carel van Schaik, Verhaltensforscher

Er kommt aus Rotterdam. Er ist Verhaltensforscher und Evolutionsbiologe. Und er war bis zu seiner Emeritierung 2018 Professor für biologische Anthropologie an der Universität Zürich. Schaik hat 20 Jahre lang Orang-Utans auf Borneo und Sumatra beobachtet, deren Sozialverhalten erforscht und signifikante Querverbindungen zu uns Menschen gefunden. In seinem neuen Buch, das van Schaik zusammen mit Kai Michel geschrieben hat, kümmert er sich um ein Menschheitsthema: "Die Wahrheit über Eva. Die Erfindung der Ungleichheit von Frauen und Männern".

SWR|SWR1 Leute|

33:26 Minuten

|

gemapstert

Prof. Bernd Böttiger | Anästhesist | Ist Experte für den sogenannten plötzlichen Herztod

Jährlich sterben in Deutschland bis zu 100.000 Menschen am plötzlichen Herztod. Durch die Wartezeit auf professionelle Hilfe vergeht oft viel Zeit. Prof. Bernd Böttiger plädiert deshalb für eine Herzdruckmassage durch anwesende Laien. Denn die kann die Überlebensrate von Patienten verdoppeln. Prof. Bernd Böttiger ist Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Universität Köln. Er setzt sich seit Jahren leidenschaftlich dafür ein, Laien Grundlagenwissen zur Wiederbelebung zu vermitteln und so Leben zu retten. Nach seinem Studium, Promotion und Facharztausbildung an der Universität Heidelberg war er u.a. Leitender Oberarzt an der dortigen Klinik für Anästhesiologie. Auch in Anerkennung seines wissenschaftlichen Werks mit mehr als 300 Publikationen wurde er in die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gewählt. In der Coronavirus-Pandemie leistet die Nationalakademie mit Stellungnahmen wissenschaftsbasierte Politikberatung.

SWR|SWR1 Leute|

42:12 Minuten

|

gemapstert

Cornelius Meister | Generalmusikdirektor der Staatsoper und des Staatsorchesters Stuttgart | zählt zur Liste der 100 Köpfe von morgen

2006 wurde Cornelius Meister in die Liste der 100 Köpfe von morgen aufgenommen. Der Generalmusikdirektor an der Staatsoper Stuttgart verließ schon mit 15 Jahren das Gymnasium und begann ein Musikstudium. Bereits mit 17 Jahren lernte er Dirigieren. Diese Leidenschaft führte ihn nach Europa, Japan und in die USA. 2007 wurde er für das "Beste deutsche Konzertprogramm" ausgezeichnet. Damals war er Generalmusikdirektor in Heidelberg und von 2010 bis 2018 Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien. Seit 2018 ist er Generalmusikdirektor der Staatsoper und des Staatsorchesters Stuttgart. Durch die Einschränkungen der Pandemie spielt das Orchester an den ungewöhnlichsten Orten: "Wir haben am Hafen gespielt. Wir haben im Flughafen gespielt, im Römerkastell." Moderation: Nicole Köster

SWR|SWR1 Leute|

36:14 Minuten

|

gemapstert

Prof. Albrecht Beutelspacher | Mathematiker | Ist Experte für sog. Diskrete Mathematik und macht Wissensvermittlung für Laien

Er ist einer der bedeutendsten deutschen Mathematiker. Er hatte bis zu seiner Emeritierung einen Lehrstuhl an der Universität Gießen für Diskrete Mathematik. Und er gründete in Gießen ein Museum für Mathematik. Prof. Albrecht Beutelspacher hat immer versucht, diese hochkomplexe und hochkomplizierte Wissenschaft so darzustellen und zu vermitteln, dass auch Nicht-Mathematiker es verstehen. Beispielsweise mit der TV-Serie "Mathematik zum Anfassen", mit Mathematik-Vorlesungen für Kinder, mit seinen Büchern. Sein aktuelles Buch heißt: "Null, unendlich und die wilde 13". Moderation: Wolfgang Heim

SWR|SWR1 Leute|

37:30 Minuten

|

gemapstert

Sebastian Caspar | Ex-Junkie und Suchtberater | War Crystal Meth-abhängig

Die Modedroge Crystal Meth gehört zu den gefährlichsten Drogen. Sie macht besonders schnell süchtig und hat einen gravierenden psychischen und körperlichen Verfall zur Folge. Sebastian Caspar war selbst jahrelang süchtig. Seit 2014 engagiert er sich in der Präventionsarbeit. In "Zone C" beschreibt er seine Erfahrungen als Roman, und die Mitteldeutsche Zeitung schrieb: "Zone C" ist das Porträt einer Jugend, die nicht einmal für den Augenblick lebt. Ein düsterer Blick in den Abgrund." Einmal süchtig, immer süchtig? Sebastian Caspar diskutiert und berichtet von den Erfahrungen aus der Szene auf seinem YouTube-Kanal. Er wurde 1977 in Weißenfels an der Saale geboren, zog zur Jahrtausendwende nach Leipzig und wurde dort ein aktiver Teil der Poetry Slam-Szene. Moderation: Nicole Köster

SWR|SWR1 Leute|

31:39 Minuten

|

gemapstert

Hansjörg Mair | Geschäftsführer Schwarzwald Tourismus | Kämpft für eine Corona-gebeutelte Branche

Trotz geschlossener Skigebiete war besonders im Hochschwarzwald an den ersten Tagen im neuen Jahr viel los. Die guten Schneeverhältnisse lockten so viele Wintersportler, dass Zufahrtsstraßen gesperrt werden mussten. Und auch die Corona-Monate zuvor strömten die Menschen in den Schwarzwald. Doch die Einnahmen für Hoteliers und Gastronomen, Vermieter, Wander- und Reiseführer bleiben aus. "Sie stehen mit dem Rücken zur Wand", sagt Hansjörg Mair, der Geschäftsführer der Dachorganisation Schwarzwald Tourismus in Freiburg. Er fordert in der Krise effiziente und überzeugende Anreize für längerfristige Investitionsmaßnahmen in einer der bedeutendsten Wirtschaftsbranchen des Landes. 500.000 Menschen arbeiten in der Region im Tourismus. Der Südtiroler Hansjörg Mair leitet seit 2017 die Dach- und Marketingorganisation des Tourismus im Schwarzwald.

SWR|SWR1 Leute|

30:21 Minuten

|

gemapstert

Boris Palmer | Tübingens Oberbürgermeister | Ging/geht eigene Wege in der Corona-Bekämpfung

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer ist für provokante Aussagen bekannt. So hatte er die Corona- Beschränkungen kritisiert, weil damit Menschen gerettet würden "die in einem halben Jahr sowieso tot wären". Dann folgte die Entschuldigung. Ende des Jahres machte die Stadt Schlagzeilen mit dem "Tübinger Weg" in der Corona-Virus-Bekämpfung. Erstaunlich lange gab es keine Covid 19-Fälle in den Alten- und Pflegeheimen. Seit September fanden dort regelmäßig Corona-Abstriche statt. Dazu Schnelltests für Heimbesucher, günstige Tarife, um Taxen statt Busse zu nutzen und eine kostenlose Versorgung mit FFP 2-Masken. Wie entwickelt sich der Tübinger Weg? Boris Palmer ist seit 2007 Oberbürgermeister von Tübingen. Im Herbst 2020 war er einer der ersten Unterzeichner des Appells für freie Debattenräume, dessen Initiatoren die Meinungsfreiheit in Gefahr sehen. Moderation: Nicole Köster

SWR|SWR1 Leute|

32:08 Minuten

|

gemapstert

Friedbert Meurer | DLF-Journalist | Analysiert das europäisch-britische Brexit- und Corona-Chaos

Selten waren die Beziehungen zwischen Großbritannien und Europa/Deutschland so turbulent und so chaotisch. Das mutierte Corona-Virus auf der britischen Insel und die europäisch/deutsche Abschottung. Der Brexit, wie auch immer der im Alltag aller Beteiligten aussehen wird. Ein irrlichternder Premierminister, der den Rückhalt seiner Bürgerinnen und Bürger weitgehend verloren hat. Dazu Länder wie Schottland, die auf diese Form von Theater keine Lust mehr haben. Der Deutschlandfunk-Korrespondent Friedbert Meurer ist ein intimer Kenner der britischen Verhältnisse. Fünf Jahre, bis zum Sommer 2020, war er DLF-Korrespondent in London. Wolfgang Heim

SWR|SWR1 Leute|

41:03 Minuten

|

gemapstert

Ina Müller | Sängerin und TV-Moderatorin | Präsentiert die Kult-Sendung "Inas Nacht"

Sie kommt aus einem kleinen Dorf in Niedersachsen und lebt in Hamburg. Sie ist Sängerin, Entertainerin und TV-Moderatorin. Und sie präsentiert seit 13 Jahren im NDR die Kult-Sendung "Inas Nacht": Ein Abend in einer winzig kleinen Kneipe, in der Bier und Wein getrunken wird, und Ina Müller es immer wieder schafft, ihren Gästen sehr viel Persönliches und Privates zu entlocken. Corona hat auch hier die Produktionsbedingungen dramatisch verändert, auf der anderen Seite hatte Ina Müller plötzlich viel Zeit, ihre neue CD zu produzieren. Moderation: Wolfgang Heim

SWR|SWR1 Leute|

35:28 Minuten

|

gemapstert

André Borsche | Plastischer Chirurg | Hilft entstellten Kindern aus aller Welt

André Borsche gibt Menschen ein neues Gesicht. Er ist Chefarzt der Plastischen Chirurgie am Diakonie Krankenhaus in Bad Kreuznach - und er nutzt sein Fachwissen, um Menschen in Entwicklungsländern zu helfen. Dazu hat er eine Hilfsorganisation gegründet: Interplast. Er gibt Kindern mit entstellten Gesichtern nicht nur ein neues Gesicht, denn mit dem "Äußeren" verändert sich auch das "Innere": Selbstbewusstsein, Zuversicht, Mut, Entschlossenheit werden Schicht für Schicht mit jeder Hauttransplantation aufgepflanzt. Gerade feierte Dr. André Borsche sein 25jähriges Dienstjubiläum in Bad Kreuznach.