alles zu "SWR1 Leute"

SWR|SWR1 Leute|

35:16 Minuten

|

gemapstert

Peter Frühsammer | Spitzenkoch | Verrät, warum er vom Sterne-Koch zum Kantinen-Chef wurde

Peter Frühsammer ist Gastgeber einer Spitzengastronomie und Küchenchef eines Klinikums. Als während der Pandemie die Restaurants geschlossen blieben, wechselte er ins Klinikum Bad Belzig im Kreis Potsdam-Mittelmark. Im Frühsammers Restaurant ist er Gastgeber und Sommelier und seine Frau Sonja gilt als erstes Köchin Berlins. Das Ehepaar züchtet in Beelitz auf dem eigenen Hof Hühner und baut Gemüse an, um sich aus dem Garten mal selbst versorgen zu können. Die Großeltern hatten in der Nähe von Heidenheim eine Gastronomie mit eigener Schlachterei. Schon mit 18 Jahren ging Peter Frühsammer nach Berlin und wurde mit 25 Jahren jüngsten Sternekoch Deutschlands. Moderation: Nicole Köster

SWR|SWR1 Leute|

31:25 Minuten

|

gemapstert

Hans Demmel | Fernsehjournalist | War lange Geschäftsführer von N-tv

Hans Demmel ist ein erfolgreicher Fernsehjournalist. Er war mehr als zehn Jahre bei RTL, er war Chefredakteur bei Vox. Und er war lange Geschäftsführer von N-tv. Jetzt hat er einen genauso ungewöhnlichen wie denkwürdigen Selbstversuch unternommen. Ein halbes Jahr lang hat sich Demmel ausschließlich über rechte Medien die Welt und die Politik erschlossen - über Tichys Einblick etwa, über KenFM, über Compact. Darüber hat er Tagebuch geführt, sein Kollege und Freund Friedrich Küppersbusch lieferte den Faktencheck. Herausgekommen ist ein gemeinsames Buch mit dem Titel "Anderswelt". Moderation: Wolfgang Heim

SWR|SWR1 Leute|

35:41 Minuten

|

gemapstert

Caroline Bosbach | Politikerin | Hält den Ausstieg aus der Atomenergie für verfrüht | SWR1 Leute

Caroline Bosbach fordert, nicht den zweiten Schritt vor dem ersten zu machen. "Wir könnten nicht so schnell aus der Atomenergie aussteigen dürfen", schreibt sie in ihrem Buch "Schwarz auf Grün". In einer fiktiven Diskussion mit Umweltschützern stellt sie Argumente pro und contra Atomenergie zusammen. Caroline Bosbach ist die Tochter des ehemaligen Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach. Er sei ihr Vorbild, sagt Caroline Bosbach, die als politische Referentin für die CDU-Fraktion in Wiesbaden arbeitet. In "Schwarz auf Grün" kritisiert sie besonders die GRÜNEN. "Wollt ihr mir mein Auto wegnehmen?!", lautet das erste Kapitel in ihrem Buch, das sie gemeinsam mit dem Wirtschaftswissenschaftler Prof. Torsten Weber geschrieben hat. Moderation: Nicole Köster

SWR|SWR1 Leute|

27:11 Minuten

|

gemapstert

Sandra Maria Germann | Musicaldarstellerin und Choreografin | Andrew Lloyd Webber wollte sie unbedingt auf der Bühne

Sandra Maria Germann ist Musicaldarstellerin, Tänzerin und Choreografin. Sie spielte eine exponierte Rolle in Andrew Lloyd Webber-Musical "Liebe stirbt nie", der Fortsetzung des Welterfolgs "Phantom der Oper", und war in verschiedenen anderen Musicals zu sehen. Seit 2020 ist sie Choreografin am Theater Baden-Baden. Und sie leitet seit vielen Jahren ihre eigene Musical-Company. Das alles ist umso bemerkenswerter, als Sandra Maria Germann gerade mal 1,30 Meter groß ist und damit als kleinwüchsig gilt. Wie man trotz Handicap sein Leben erfolgreich und kreativ meistern kann, erzählt sie in SWR1 Leute. Moderation: Wolfgang Heim

SWR|SWR1 Leute|

30:05 Minuten

|

gemapstert

Philipp Moog | Schauspieler und Synchronsprecher | Ist ein künstlerisches Multitalent

Philipp Moog ist Schauspieler und Synchronsprecher, Drehbuchautor und Schriftsteller - und damit künstlerisch sehr breit aufgestellt. Als ganz junger Schauspieler drehte er noch mit Klaus Kinski. Er bekam 2006 den Grimme-Preis für seine Rolle in "Marias letzte Reise". Und er spielte im letzten Film von Hannelore Elsner mit. Philipp Moog ist die deutsche Stimme von Ewan McGregor ("Star Wars") und Orlando Bloom ("Fluch der Karibik", "Herr der Ringe"). Er hat verschiedene Fernseh-Drehbücher geschrieben und jetzt mit "Anderwelt" seinen zweiten Roman veröffentlicht.

SWR|SWR1 Leute|

31:31 Minuten

|

gemapstert

Annett Möller | TV-Moderatorin | So bekämpfte sie erfolgreich ihre Panikattacken im Fernsehstudio

Sie war eine vielbeschäftigte Nachrichtenmoderatorin im Privatfernsehen. Sie arbeitete für n-tv, lange für RTL und zuletzt für Sat.1. Was kaum jemand wusste: Annett Möller litt viele Jahre vor der Kamera unter Angst- und Panikattacken. Ihr Fazit: "Erst als ich begann, meine Angst anzunehmen, ihr zuzuhören, meine eigenen Bedürfnisse dahinter wahrzunehmen, konnte ich mit der Angst umgehen und sie erfolgreich verabschieden." Über diese Jahre voller Stress und innerer Zerrissenheit hat sie das Buch geschrieben mit dem Titel "Liebe Angst, Zeit, dass Du gehst." Moderation: Wolfgang Heim

SWR|SWR1 Leute|

33:06 Minuten

|

gemapstert

Marius Jung | Kabarettist und Comedian | Bekämpft Rassismus mit den Mitteln der Satire

"Menschen of Color sind keine schlechteren Menschen als Weiße - aber auch eben keine besseren." So schreibt es Marius Jung, der der Frage nachgeht, wie und wieso Denken in Rassenkategorien entstanden ist. In seinem Bühnenprogramm greift er den alltäglichen Rassismus auf satirische Weise auf. Und er spricht an Schulen und in Bildungsstätten über Vorurteile und Respekt. In "Wer wird denn da gleich schwarz sehen" schreibt er über "Deine Vorurteile. Und meine". Er selbst kennt die Frage, woher er "eigentlich" komme zur Genüge und hat in seinem Leben immer wieder ausgrenzende Kommentare gehört. Aber nicht jede Art von Rassismus beruht auf Bösartigkeit. Miteinander ins Gespräch kommen, das ist der Ansatz des Kabarettisten und Bestsellerautors Marius Jung.

SWR|SWR1 Leute|

35:34 Minuten

|

gemapstert

Prof. Robert Fleck | Kunsthistoriker und Ausstellungsmacher | So bringt man die Kunst zu den Menschen | SWR1 Leute

Wie kommt die Kunst zu den Menschen? Prof. Robert Fleck weiß, wie. Als Direktor der Deichtorhallen in Hamburg schickte er "Botschafter" in andere Stadtteile, um so mit verschiedenen sozialen Gruppen in einen Dialog zu treten. Er war Intendant der Bundeskunsthalle Bonn. Dort sorgte eine Ausstellung von Werken des Künstlers Anselm Kiefer für Ärger, die ausschließlich aus einer privaten Sammlung zusammengestellt wurde. Robert Fleck wechselte nach Düsseldorf, hier wurde er zum Akademieprofessor für "Kunst und Öffentlichkeit" ernannt. Als Kunsthistoriker stellt er viele Fragen: Wie werden vergessene Traditionen plötzlich wieder aktuell? Und wie verändert sich Kunst mit der Internetgesellschaft? Antworten gibt Prof. Robert Fleck in SWR1 Leute. Moderation: Nicole Köster