alles zu "corona nachgehakt"

Phoenix|corona nachgehakt|

29:47 Minuten

|

gemapstert

Kinder – Verlierer der Corona-Pandemie?

Durch die Pandemie leiden immer mehr Kinder unter psychischen und psychosomatischen Problemen. Sie haben Angst vor der Zukunft, vor Corona oder davor, dass ihre Angehörigen erkranken. Die Folge: Schlafprobleme, Essstörungen, Depressionen bis zu Suizidgedanken. Anna Sigrist und Claudia Davies haben sich auf Spurensuche begeben und u.a. auch geschaut, wie gefährdet die Kinder wirklich sind, an Corona zu erkranken. Und - welche Auswirkungen hat die Pandemie auf den Schulalltag? Quarantäne bei Infektionen, Maskenpflicht ja, oder nein? Wie viel Bildungslücken sind bereits entstanden? Sind die Kinder die Verlierer der Corona-Pandemie?

Phoenix|corona nachgehakt|

15:45 Minuten

|

gemapstert

Sind wir der Vierten Welle ausgeliefert?

Stecken wir hilflos in der vierten Welle? Täglich infizieren sich so viele Menschen in Deutschland mit Corona wie noch nie. In „corona nachgehakt“ spricht Moderator Alfred Schier mit dem Medizinjournalisten und TV-Arzt Christoph Specht.

Phoenix|corona nachgehakt|

14:36 Minuten

|

gemapstert

Erneuter Streit ums Impfen

Bayern Profi Joshua Kimmich hat die Impfdebatte aufs Neue entfacht. Ist Impfen wirklich ungefährlich? Gibt es eventuell Langzeitfolgen und warum kommt es eigentlich zu Impfdurchbrüchen bei Geimpften? Darüber spricht Alfred Schier mit Professor Carsten Watzl von der Technischen Universität Dortmund. Er ist Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie.

Phoenix|corona nachgehakt|

14:29 Minuten

|

gemapstert

Wie weit sind wir auf dem Weg von der Pandemie zur Endemie?

Rückt der "Freedom Day" - also der Alltag vor der Corona-Pandemie - näher? Nach den aktuellen Informationen über eine höher als zunächst berechnete Impfquote scheint eine neue Coronawelle im Winter unwahrscheinlich. Das sieht der Virologe Hendrik Streeck als hoffnungsvolle Entwicklung. Doch immer noch gibt es keine Entwarnung. Außerdem spricht Streeck über die Maskenpflicht und ein mögliches Medikament gegen das Coronavirus. Er fordert in diesem Zusammenhang eine bessere Statistik und Auswertung der Zahlen, die als Grundlage für Maßnahmen gelten.

Phoenix|corona nachgehakt|

15:52 Minuten

|

gemapstert

Brauchen wir eine Impfpflicht?

Darf der Staat zur Steigerung der Impfquote eine direkte oder indirekte Impfpflicht einführen? Dürfen wir uns eine dritte Boosterimpfung genehmigen, wenn zwei Drittel der Menschen noch überhaupt nicht geimpft sind? Darüber diskutiert Alfred Schier mit Prof. Christiane Woopen. Sie ist Professorin für Ethik der Medizin an der Universität Bonn und Vorsitzende des europäischen Ethikrates.

Phoenix|corona nachgehakt|

13:45 Minuten

|

gemapstert

Wie intensiv trifft uns die vierte Welle?

Über die Lage in den Krankenhäusern und der neuen Hospitalisierungsquote spricht Claudia Davies mit Professor Christian Karagiannidis. "Im Sinne der Verantwortung für die Patienten muss man, glaube ich, befürworten, dass in bestimmten zumindest Hochrisikobereichen eine gewisse Pflicht zur Impfung eingeführt wird", erklärt der Leiter einer Lungen-Intensivstation in Köln und Sprecher der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung der Intensiv- und Notfallmediziner. Am Beispiel Frankreich könne man sehen, dass es erst Widerstand gegen eine solche Impfpflicht gegeben habe, nun aber eine klare Erhöhung der Impfquote erreicht worden sei.

Phoenix|corona nachgehakt|

14:23 Minuten

|

gemapstert

Wie sehr leiden Kinder unter einer Corona-Erkrankung?

Studien zu Corona-Erkrankungen bestätigen immer wieder, dass Kinder eine Infektion in aller Regel gut verkraften. Doch auch bei ihnen mehren sich Fälle von Long-Covid. Nach 1-4 Monaten treten bei den Kindern Konzentrationsschwierigkeiten, bleierne Müdigkeit, Atemnot und andere Symptome auf, erklärt Lungenfachärztin Jördis Frommhold. Angesichts der steigenden Anzahl kindlicher Long-Covid-Erscheinungen warnt Frommhold vor der Reduktion von Maskenpflicht und Quarantänemaßnahmen in Schulen und Kitas.

Phoenix|corona nachgehakt|

14:44 Minuten

|

gemapstert

Achtung, bitte impfen! Warum es jetzt auf die Nachzügler ankommt

Der Impfarzt Dr. Jürgen Zastrow impft, wo immer es geht. Vor dem Spiel des 1. FC Köln, im Problemviertel Köln-Chorweiler oder auf der Einkaufsmeile. Mit mobilen Impfstationen hofft er, Ungeimpfte zu überzeugen. Im Gespräch mit Michael Krons berichtet Dr. Zastrow von seiner unermüdlichen Überzeugungsarbeit und beschreibt die Reaktionen der "Zögerlichen" auf sein Impfangebot. Seine Erfahrung zeigt, dass viele ungeimpfte Menschen zwar noch zögern, aber zu überzeugen sind. Nach Meinung des Robert Koch Instituts muss genau dies schnellst möglich geschehen, da sonst eine massive vierte Ansteckungswelle drohe.