alles zu "Jazz"

ARTE|Jazz|

85:26 Minuten

|

gemapstert

Roberto Fonseca

Der aus Havanna stammende Pianist Roberto Fonseca präsentiert bei den Nancy Jazz Pulsations sein neues Projekt „Yesun“, eine musikalische Reise von Jazz über Klassik, Latin, Jazz und Funk bis Elektro – natürlich stets geprägt von den afro-kubanischen Rhythmen seiner Heimat. Der vielseitige Künstler, Mitglied des legendären Buena Vista Social Club und Aushängeschild der neuen kubanischen Musik, meistert den Drahtseilakt zwischen kubanischer Tradition und internationaler Moderne.

ARTE|Jazz|

80:53 Minuten

|

gemapstert

Shai Maestro

Anässlich des Festivals Nancy Jazz Pulsations, spielt der Pianist Shai Maestro sein neues Werk „Human“ in den beeindruckenden Druckereiräumen der Zeitung L'Est Républicain. Begleitet wird er von Trompeter Philip Dizack, Kontrabassist Jorge Roeder und Schlagzeuger Ofri Nehemya. Mit von der Partie ist auch der US-amerikanische Trompeter Philipp Dizack.

ARTE|Jazz|

80:46 Minuten

|

gemapstert

Michel Portal

Beim Festival Nancy Jazz Pulsations präsentiert die französische Jazz-Legende Michel Portal im historischen Salle Poirel in Begleitung eines hochkarätigen Quintetts ihr neues Album. In dem Opus mit dem schlichten Titel „MP85“ reduziert Portal gemeinsam mit Bojan Z, Bruno Chevillon, Lander Gyselinck und Nils Wogram die Musik auf ihre kreative Essenz.

ARTE|Jazz|

71:10 Minuten

|

gemapstert

Lionel Loueke

Der Gitarrist, Komponist und Sänger Lionel Loueke wurde 2001 von der Jazzwelt entdeckt. Mit Terence Blanchard, Wayne Shorter, Dianne Reeves, Kenny Garrett und Roy Hargrove entwickelte er einen einzigartigen Soundmix aus Sprachen, Rhythmen, Einflüssen und Spieltechniken. Bei Nancy Jazz Pulsations präsentiert er live sein neues Album HH, eine Hommage an den genialen Herbie Hancock, auf dem er u.a. dessen Songs Cantaloupe Island, Watermelon Man und Rockit covert.

ARTE|Jazz|

71:17 Minuten

|

gemapstert

Jungle by Night beim Pelpass Festival

Jungle By Night besteht aus neun leidenschaftlichen Elektro-Fans, ständig auf der Suche nach neuen Beats. Auf der Bühne des Pelpass Festivals 2021 wird das Kollektiv mit seinem energiegeladenen Sound das Publikum ordentlich zum Tanzen bringen.

ARTE|Jazz|

72:04 Minuten

|

gemapstert

Nina Simone: Live at Montreux 1976

Jung, talentiert und trotzdem diskriminiert: Nina Simone wollte die erste schwarze Klassik-Pianistin der USA werden. Doch mit Anfang 20 platzte der Traum. Aber aus Eunice Waymon wurde Nina Simone, einer der größten Jazz- und Soullegenden der Welt. Das Konzert "Live at Montreux" vom 3. Juli 1976 ist einer ihrer seltenen kompletten Konzertmitschnitte.

ARTE|Jazz|

03:10 Minuten

|

gemapstert

TAPE: Miles Davis

Miles Davis präsentierte auf dem Montreux Jazz Festival seine ganz eigene Version von Cyndi Laupers kultigem Hit „Time After Time“.

ARTE|Jazz|

78:42 Minuten

|

gemapstert

Hommage an Michel Legrand und Jacques Demy beim Festival Sœurs Jumelles

In diesem Sommer feiert das Festival „Sœurs Jumelles“, das Musik und Film zusammenbringt, in Rochefort Premiere. Die Idee stammt von der Schauspielerin Julie Gayet und ist eine Hommage an den Filmkomponisten Michel Legrand und Regisseur Jacques Demy, die für viele gemeinsame Filme bekannt sind – nicht zuletzt „Die Mädchen von Rochefort“, in dem Catherine Deneuve und ihre verstorbene Schwester Françoise Dorléac Zwillingsschwestern (daher Titel und Ort des Festivals) spielen. ARTE ist vor Ort, um den Film-Konzert-Abend mit der Kamera einzufangen.