alles zu "Hintergrund"

ARTE|Hintergrund|

07:00 Minuten

|

gemapstert

China und die EU: Darüber wird gestritten

Menschenrechtsverstöße gegen die muslimische Minderheit der Uiguren, ungleicher Zugang zum chinesischen Binnenmarkt und die Verletzung von europäischen Wirtschaftsinteressen: Europa und China geraten bei zahlreichen Themen immer wieder aneinander. Ein Überblick.

ARTE|Hintergrund|

12:53 Minuten

|

gemapstert

April 2021: Ärzte im Exil

Unsere Korrespondentin Kseniya Halubovich weilt immer noch in Prag. Diesmal blickt sie zurück auf die Geschichte ihres Landes. Sie besucht den Wolschaner Friedhof, wo ehemalige belarussische Präsidenten ihre letzte Ruhe finden. Menschen, die maßgeblich zur Entstehung von Belarus beigetragen haben. Hier begegnet Kseniya anderen Mitgliedern der Diaspora. Etwa belarussischen Ärzten, die in der Heimat Repressionen ausgesetzt waren.

ARTE|Hintergrund|

05:18 Minuten

|

gemapstert

USA: Ungestrafte Polizeigewalt?

Sein Tod hatte eine Welle von Protesten in den gesamten USA ausgelöst: Im Mai 2020 starb der Afroamerikaner George Floyd nach einem Polizeieinsatz in Minneapolis. Unverhältnismäßige Polizeigewalt ist in den USA keine Ausnahme. Doch nur eine Minderheit der Polizisten wird nach Gewaltvorwürfen strafrechtlich verfolgt. ARTE Info erklärt die Hauptgründe dafür.

ARTE|Hintergrund|

43:17 Minuten

|

gemapstert

28 Minuten

"28 Minuten" ist das Polit-Magazin bei ARTE, täglich frisch und frech aus Paris. Jede Sendung nimmt aktuelle Themen aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft unter die Lupe. Es moderiert die französische Kulturjournalistin Élisabeth Quin.

ARTE|Hintergrund|

44:58 Minuten

|

gemapstert

28 Minuten

Jeden Freitag treffen wir uns zu einer Gesprächsrunde mit Intellektuellen über aktuelle Themen der Woche. Heute Abend sind die Leitartiklerin und Essayistin Julie Graziani, der Historiker Pascal Blanchard, der Chefredakteur der Zeitschrift Regards Pierre Jacquemain und der Karikaturist Thibaut Soulcié bei uns im Studio zu Gast.

ARTE|Hintergrund|

11:03 Minuten

|

gemapstert

Jemen: 2011, der Aufstand einer Generation

Sie haben die Umwälzungen des Arabischen Frühlings 2010 und 2011 hautnah miterlebt und erzählen ARTE Info von "ihrer" Revolution. In dieser dritten Folge berichten zwei jemenitischen Aktivistinnen von der Besetzung des "Change Square" in Sanaa und ihren damaligen Hoffnungen. Die jungen Jemeniten, die damals aktiv waren, tragen noch immer die Werte dieser Revolution in sich, die sie politisch geprägt haben. Zehn Jahre später befindet sich der Jemen im Krieg und leidet unter der schlimmsten humanitären Krise der Welt.

ARTE|Hintergrund|

44:45 Minuten

|

gemapstert

28 Minuten

Die Wissenschaftsphilosophin, Psychologin und Schriftstellerin Vinciane Despret ist eine Vertreterin der neuen Generation der "Ökosophen", die unsere Vorstellung von der Natur verändern wollen. / Frankreich: Am Donnerstag, den 8. April, soll die Nationalversammlung einen Gesetzentwurf prüfen, der ein Recht auf Sterbehilfe für Menschen schafft, die an einer unheilbaren Krankheit leiden.

ARTE|Hintergrund|

06:25 Minuten

|

gemapstert

Gewalt in Myanmar: Augenzeugen berichten

Mit den Medien reden wird in Myanmar immer gefährlicher. Tag für Tag riskieren Tausende Demonstranten ihr Leben, indem sie mehr Demokratie fordern und die Repression der Junta anprangern. Wir verraten Ihnen, wie wir arbeiten, um trotz der extrem angespannten Situation Reportagen über die Krise in Myanmar zu erstellen.

ARTE|Hintergrund|

44:52 Minuten

|

gemapstert

28 Minuten

In der heutigen Sondersendung empfangen wir die Schriftstellerin Bessora, die als Tochter eines gabunischen Vaters und einer Schweizer Mutter geboren wurde. / Am Dienstag, den 6. April, trafen sich Spitzendiplomaten der USA und des Irans in Wien, um zu versuchen, das 2015 unterzeichnete internationale Iran-Atomabkommen zu retten. / Impfung: Keiner der siebenundzwanzig EU-Mitgliedstaaten hat bisher das Ziel erreicht, 80 Prozent der über 80-Jährigen zu impfen.

ARTE|Hintergrund|

43:27 Minuten

|

gemapstert

28 Minuten

Nachdem die bildende Künstlerin Prune Nourry einen Brustkrebs überlebt hatte, beschloss sie, ihre Krankheit künstlerisch zu verarbeiten und den Katharsis-Effekt ihrer Erfahrung mit Frauen weltweit zu teilen. / Am Dienstag, den 6. April, reisen die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und der EU-Ratspräsident Charles Michel zu einem Treffen mit Recep Tayyip Erdoğan in die Türkei: Ist ein Dialog mit der Türkei überhaupt möglich?