alles zu "Leben anderswo"

ARTE|Leben anderswo|

42:58 Minuten

|

gemapstert

Fischer von heute

Die Reihe erzählt die Geschichten zweier Fischerfamilien. In dieser Folge: Die Fischerfamilie in der Andamanensee gehört zu den Seenomaden, zum Stamm der Moken. Seit Jahrtausenden fischen die Moken in diesem Gebiet auf ihre überlieferte Art und Weise. Sie tauchen mit dem Speer nach Fischen bis in 40 Meter Tiefe.

ARTE|Leben anderswo|

43:13 Minuten

|

gemapstert

Fischer von heute

Der Fischer Grégoire Thale lebt mit seiner Familie auf Bélep in Neukaledonien. Der französische Archipel im Pazifik ist umgeben von einem 1.600 Kilometer langen Korallenriff. Seit einigen Jahren beobachtet Grégoire Thale, wie der Ozean mit jedem Jahr ein bisschen weiter steigt. In einigen Jahren wird er mit seiner Frau und den vier Kindern sein Haus am Strand verlassen müssen.

ARTE|Leben anderswo|

52:25 Minuten

|

gemapstert

GEO Reportage

Wer auf der Karibik-Insel Curaçao ein Auto besitzt, das mindestens 30 Jahre alt ist, kann ganz offiziell ein sogenannter Wabi-Boy werden. Der Wabi-Club mit seinen über 100 Mitgliedern ist einer der ältesten Oldtimerclubs in der Karibik. Es gibt ihn schon seit 1965. "GEO Reportage" hat den Club und seine Mitglieder besucht.

ARTE|Leben anderswo|

52:00 Minuten

|

gemapstert

Ein Leben im Zeichen des Urwalds

"Grüne Hölle" – Paradies auf Erden: Auf den Spuren des französischen Botanikers Francis Hallé nähert sich die Doku der wilden Schönheit des tropischen Regenwaldes. Seit fünf Jahrzehnten forscht Hallé zu Blumen, Pflanzen, Bäumen und Wäldern auf der ganzen Welt. Seine Entdeckungen und sein Wissen haben dem Wissenschaftler zu internationaler Anerkennung verholfen.

ARTE|Leben anderswo|

52:21 Minuten

|

gemapstert

GEO Reportage

Kaum ein Ort ist dichter besiedelt als Bird Island - zumindest was Pinguine, Seevögel und Robben betrifft. Nur wenige Menschen dürfen dieses subantarktische Tierreich betreten, und sie müssen viel Zeit mitbringen. Eineinhalb Jahre verbringen sie in der kleinsten Forschungsstation des British Antarctic Survey, 1.400 Kilometer vom nächsten Hafen entfernt.

ARTE|Leben anderswo|

42:58 Minuten

|

gemapstert

GEO Reportage

1.200 km durch Eis und Schnee – mit einem Schlitten und 14 Huskies. Zum sechsten Mal nimmt Marit Beate Kasin am nördlichsten Hundeschlittenrennen der Welt teil. Unterstützt wird die Hundeschlittenführerin von ihrer langjährigen Partnerin Susana. Die Freundin aus Unizeiten steht an jedem Checkpoint mit Camper, Hundetrailer und Ersatzmaterial bereit. Bleibt das Team im Rennen?

ARTE|Leben anderswo|

43:28 Minuten

|

gemapstert

Lettlands weiße Küste

Im Juni feiern die Letten ihr schönstes Fest – die Mitsommersonnenwende. Es ist der Höhepunkt im Alltag aller lettischen Familien. Auch in Kolka, einem kleinen Fischerdorf an der Ostseeküste, haben Dzeneta und Santa zu dieser Zeit alle Hände voll zu tun. Vor mehr als 50 Jahren wurden beide in Kolka geboren, dort, wo das Wasser der Ostsee auf die Rigaer Bucht trifft.

ARTE|Leben anderswo|

52:24 Minuten

|

gemapstert

GEO Reportage

"GEO Reportage" zeigt, wie Kapitän Wassili Wassiljewitsch in den Sommermonaten auf dem mächtigsten Strom Sibiriens, der Lena, unterwegs ist. Nur drei Monate ist der Fluss in der Regel eisfrei. Sein Schiff "Magdeburg" dient als Versorgungs- und Transportschiff ...

ARTE|Leben anderswo|

42:58 Minuten

|

gemapstert

GEO Reportage

Kurkuma, von vielen als das "indische Gold" verehrt, ist ein ganz besonderes Gewürz und eine Hauptzutat von Curry. Ob gekocht, getrocknet, als Pulver oder Öl - Kurkuma dient in Indien in der Küche als Gewürz, in der Medizin als Medikament, im Haushalt als Färbemittel oder Schutz gegen Insekten. Und Kurkuma ist auch Zutat unzähliger religiöser Zeremonien.

ARTE|Leben anderswo|

52:21 Minuten

|

gemapstert

GEO Reportage

Seit über hundert Jahren durchquert eine Bahnlinie die Shan-Provinz Myanmars: Der Mandalay-Lashio-Express verbindet die heiße Tiefebene mit dem hügeligen Hochland – eine wichtige, aber fragile Lebensader für Tausende Anwohner. "GEO Reportage" hat Zugführer U Zaw Win, den Bahninspektor Ko Tha Naing und Händler auf der Strecke begleitet.