alles zu "Natur und Tiere"

ARTE|Natur und Tiere|

32:30 Minuten

|

gemapstert

Lebensader Dordogne

Die hängenden Gärten von Marqueyssac überragen auf einem Felsplateau spektakulär das weite Tal, unten fließt sanft und in vielen Schwüngen die Dordogne gen Westen. In Sarlat-la-Canéda übt ein Lauzier das uralte Handwerk aus, Dächer mit Steinen zu decken, die in schwindelerregender Höhe von Hand behauen werden.

ARTE|Natur und Tiere|

43:15 Minuten

|

gemapstert

Geheimnisse Asiens - Die schönsten Nationalparks

Anders als in Nordamerika oder Europa teilen sich in Asiens Nationalparks oft Menschen und Tiere denselben Lebensraum. Die fünfteilige Reihe zeigt das gemeinsame Überleben. In dieser Folge: In den entlegenen Regenwäldern Nord-Vietnams haben sich die wenigen noch wildlebenden Asiatischen Schwarzbären zurückgezogen ...

ARTE|Natur und Tiere|

32:30 Minuten

|

gemapstert

Lebensader Dordogne

Die Dordogne entspringt als kleines Rinnsal am Fuße der Vulkankegel der Monts Dore im Zentralmassiv. Der karstige Boden, die vielen Grotten und natürlichen Rückhaltebecken filtern, verlangsamen und steuern den Lauf des Flusses, der in Michael Trabitzsch' Dokumentation vorgestellt wird.

ARTE|Natur und Tiere|

32:15 Minuten

|

gemapstert

Die Mosel

Die Dokureihe verbindet überwältigende Landschaftsaufnahmen mit lebendig erzählten Flussgeschichten. In dieser Folge: Trier, die älteste Stadt Deutschlands, ist der Ausgangspunkt der filmischen Reise die Mosel hinab. Auf dem Weg flussabwärts begegnet die Folge Manfred Schmidt, einem der letzten Berufsfischern auf der Mosel.

ARTE|Natur und Tiere|

42:58 Minuten

|

gemapstert

Der Große Panda

Der Große Panda gilt als Top-Star und charmanter Botschafter Chinas. Die Qinling-Berge im Herzen Chinas sind seine wahre Heimat - hier zeigt sich der Große Panda von seiner unbekannten wilden Seite. Ein Team aus Wissenschaftlern und Tierfilmern begleitet über drei Jahre einen "halbwilden" Panda von der Geburt bis zur Heimkehr in seinen ursprünglichen Lebensraum.

ARTE|Natur und Tiere|

32:17 Minuten

|

gemapstert

Die Mosel

Die Mosel in Luxemburg ist dicht besiedelt. Zwischen den beiden Grenzorten Wasserbillig und Schengen ist sie gerade einmal 39 Flusskilometer lang. Der Fluss ist vielerorts ein Naturparadies mit Weinbergen soweit das Auge reicht. Hier lebt Henri Ruppert, Winzer in der achten Generation, in seinem Weinberg, wo er Riesling, Grau- und Weißburgunder anbaut.

ARTE|Natur und Tiere|

32:35 Minuten

|

gemapstert

Die Mosel

Die dreiteilige Reihe entdeckt den Fluss, der durch das europäische Herzland fließt, neu. Sie verbindet überwältigende Landschaftsaufnahmen mit lebendig erzählten Flussgeschichten. In dieser Folge: Von der Quelle in der Nähe des französischen Orts Bussang bis nach Metz.

ARTE|Natur und Tiere|

43:16 Minuten

|

gemapstert

Der unsichtbare Fluss

Zwischen Schwarzwald und Vogesen fließt nicht nur der Rhein, sondern auch ein unsichtbarer Fluss langsam nordwärts. Das größte Grundwasserreservoir Europas bildet einen unterirdischen Strom, der Feuchtgebiete von einzigartiger Schönheit entstehen lässt. Der vielfach preisgekrönte Unterwasserkameramann Serge Dumont zeigt diese unbekannte Welt in atemberaubenden Bildern.

ARTE|Natur und Tiere|

43:13 Minuten

|

gemapstert

Die Moldau

Im Böhmerwald liegt die Geburtsstätte der Moldau. Dunkelgelb, wie schweres Gold füllt sie ihr Bett. Der goldene Fluss, der immer wieder über seine Ufer trat, hat Dichter, Architekten und Komponisten inspiriert. Heute sind Dachs und Wolf an der Moldau ebenso zu Hause wie das Ziesel oder die Beutelmeise. In der Moorlandschaft am Oberlauf des Flusses leben wieder Elche.

ARTE|Natur und Tiere|

43:01 Minuten

|

gemapstert

Neuseeland - Rivalen der Urzeit

Neuseelands Wasserwelt hat eine bewegte Geschichte. Während es den Breitnasen-Siebenkiemerhai noch gibt, sind Megalodon und Tokaharia, eine Art Bartenwal, längst ausgestorben. Von ihnen blieben nur Fossilien, versteinerte Überreste. Der Tokaharia wurde einst vom Megalodon gejagt, einem Hai, mindestens zehn Mal größer als der Weiße Hai ...