alles zu "Reisen"

ARTE|Reisen|

32:12 Minuten

|

gemapstert

Unbekanntes Arabien

Wie leben die Menschen in Saudi-Arabien, einem der konservativsten und reichsten Länder der Welt? In der Hafenstadt Dschidda am Roten Meer träumt die junge Ballerina Jumana davon, eines Tages öffentlich auftreten zu können, während der junge Ali mindestens einmal jährlich nach Mekka pilgert, um sich zu reinigen. Sehnsüchte und Träume, so unterschiedlich wie überall auf der Welt.

ARTE|Reisen|

43:15 Minuten

|

gemapstert

Albaniens letzte Züge

Unterwegs mit 40 Kilometern pro Stunde durch Albanien. Vorbei an Seen und malerischen Küstenabschnitten schlängeln sich alte Dieselloks auf einspurigen Trassen durch das Land. Zahlreiche Bahnstrecken wurden in den letzten Jahren stillgelegt. Und die Züge, die noch fahren, standen bereits im Dienst der ehemaligen Deutschen Reichsbahn. Bahnfahren ist hier nicht ganz ungefährlich ...

ARTE|Reisen|

42:41 Minuten

|

gemapstert

Auf den Dächern der Stadt

Rom, Bangkok, Berlin, London, Los Angeles – fünf Städte, fünf verschiedene Welten. In dieser Folge: Berlin ist die politische und historische Hauptstadt Deutschlands, aber auch eine der wichtigsten Kulturmetropolen der Welt. Sie ist Heimat zahlreicher Künstler und Kulturschaffender, die längst auch die Dächer der Stadt erobert haben.

ARTE|Reisen|

26:11 Minuten

|

gemapstert

Rituale der Welt

Die Anthropologin Anne-Sylvie Malbrancke lädt ein, eindrucksvolle Riten unserer menschlichen Kultur hautnah mitzuerleben. In dieser Folge: Die Einwohner des guatemaltekischen Bezirks Sacatepéquez haben eine ganz besondere Art, ihrer Toten zu gedenken: Sie lassen kunterbunte Drachen in die Luft steigen, um eine Verbindung zu ihren abgeschiedenen Familienmitgliedern herzustellen.

ARTE|Reisen|

26:15 Minuten

|

gemapstert

Rituale der Welt

Eindrucksvolle rituelle Zeremonien unserer menschlichen Kultur hautnah. Dokureihe. In dieser Folge: Auf Madagaskar feiert der Stamm der Merina die Einheit zwischen Lebenden und Toten mit einem fröhlichen und gleichzeitig makabren Totenwendungsfest. Während der Famadihana betrachten sie die Toten für kurze Zeit als Lebende, exhumieren sie und feiern mit ihnen zusammen.

ARTE|Reisen|

52:13 Minuten

|

gemapstert

Iran - Der alte Mann und das Reisfeld

Mashti Esmail ist ein alter und blinder Mann auf dem Land im Iran. Trotzdem kümmert er sich immer noch jeden Tag um seine Reisfelder, die einen dreistündigen Fußmarsch von seinem Hof entfernt liegen. Die einfühlsam gedrehte Dokumentation zeigt Mashti Esmails Alltag. Trotz seines hohen Alters und völliger Blindheit ist der Bauer bemerkenswert selbständig und unverdrossen ...

ARTE|Reisen|

26:10 Minuten

|

gemapstert

Rituale der Welt

Von Papua-Neuguinea bis nach Indien: die Anthropologin Anne-Sylvie Malbrancke lädt ein, eindrucksvolle rituelle Zeremonien unserer menschlichen Kultur hautnah mitzuerleben. In dieser Folge: Jedes Jahr bitten viele tausend Einwohner von Myanmar ein Medium, dass es sie durch einen rituellen Tanz mit den Nats verbindet. Sie glauben an diese übernatürlichen Wesen.

ARTE|Reisen|

26:00 Minuten

|

gemapstert

Rituale der Welt

Von Papua-Neuguinea bis nach Indien - rituelle Zeremonien weltweit. Dokureihe. In dieser Folge: "Erst kommt die Hochzeit, dann die Liebe." Dieses Sprichwort beschreibt sehr treffend die indische Gesellschaft und ihre Sicht auf die Ehe. Die Anthropologin Anne-Sylvie Malbrancke erlebt das wichtigste Übergangsritual im Leben der Hindus: die Hochzeit.

ARTE|Reisen|

26:15 Minuten

|

gemapstert

Rituale der Welt

Die Anthropologin Anne-Sylvie Malbrancke wirft einen Blick auf Rituale - weltweit. In dieser Folge: In der Region Tigray, im Norden Äthiopiens, steigen die orthodoxen Christen ganz hoch hinauf, um ihre Kinder in den Felsenkirchen taufen zu lassen. Für die äthiopisch-orthodoxen Christen ist dieses Ritual der wahre Anfang des Lebens.

ARTE|Reisen|

25:58 Minuten

|

gemapstert

Rituale der Welt

Die Anthropologin Anne-Sylvie Malbrancke lädt ein, eindrucksvolle rituelle Zeremonien unserer menschlichen Kultur hautnah mitzuerleben. In dieser Folge: Jedes Jahr am 24. Mai pilgern Sinti und Roma aus allen Teilen Europas nach Saintes-Maries-de-la-Mer, um ein großes Fest zu feiern. Dieser Tag gehört der dunkelhäutigen Schutzpatronin der Sinti und Roma, der heiligen Sara.