alles zu "Popkultur"

ARTE|Popkultur|

06:57 Minuten

|

gemapstert

Radouan Mriziga

Bei Radouan Mriziga zählt jeder Tanzschritt. Der 36-jährige Choreograf aus Marokko wurde an der Brüsseler Tanzschule von Anne Teresa de Keersmaeker ausgebildet, die Wert auf künstlerische Interdisziplinarität legt. In seinen Choreografien wird der Körper zum Messinstrument. Seine drei Tanzstücke „55“, „3600“ und „7“ folgen einer genauen Geometrie.

ARTE|Popkultur|

08:46 Minuten

|

gemapstert

Victor Kossakovski TRACKS

In den Dokumentationen des russischen Filmemachers Wiktor Kossakowski gibt es weder Dialoge, noch erzählerische Bögen noch menschliche Wesen. Als Protagonisten wählt er lieber das Wasser oder auch schon mal eine Sau: Gunda, der Star seines jüngsten Werks, nennt er die „Meryl Streep der Schweine“. Seine selbst auferlegten, an Lars von Triers Dogma-Gebote erinnernden Regeln zielen auf die Rückkehr zur Ursprünglichkeit des Films ab: den unmittelbaren Bezug zwischen Zuschauer und Subjekt.

ARTE|Popkultur|

04:56 Minuten

|

gemapstert

Blackboard Jungle Sound System

Zu Beginn der 1990er Jahre entdeckten Nico und Olivier das Notting Hill Carnival für sich. Inspiriert von den jamaikanischen Sound-System Clashes bastelten die beiden Freaks aus der französischen Stadt Rouen ihre ersten DIY-Lautsprechersysteme, aus denen sich eine der größten Soundanlagen Europas entwickelte: das Blackboard Jungle Sound System. Ihr Spektrum reicht vom Roots Reggae der 70er bis hin zum aktuellen Steppa. Nach anderthalb Jahren Lockdown holt Blackboard Jungle seine Rollcontainer endlich wieder hervor und dreht auf der Dub Station in Ivry-sur-Seine die Bässe auf.

ARTE|Popkultur|

07:33 Minuten

|

gemapstert

Fantasy Babies

Fantasy Babies können so lieb aussehen. Doch manche ihrer Schöpferinnen loten lieber die Grenze zum Albtraumhaften aus. In ihrer Baby Factory in Katalonien fertigt die ehemalige Film-Maskenbildnerin Cristina Jobs auf Bestellung lebensechte Nixen- oder Alienbabys. In Australien bevölkert die Reborn-Designerin Silvia Heszterenyiova ihr Spuk-Puppenmuseum mit selbstgefertigten Vampierbabys, siamesischen Zwillingen und Zombie-Sprösslingen.

ARTE|Popkultur|

51:04 Minuten

|

gemapstert

Wie wollen wir leben?

Literatur steht im Kontext des Lebens. Deshalb erfindet ARTE gemeinsam mit der Frankfurter Buchmesse in besonderen Zeiten ein besonderes Gespräch: "Wie wollen wir leben?" Zu dieser allgemeinen Fragestellung sind acht Protagonistinnen und Protagonisten unterschiedlichster Herkunft gefragt, Stellung zu beziehen. Unter anderen mit Katharina Grosse, Mithu Sanyal und Francis Kéré.

ARTE|Popkultur|

04:57 Minuten

|

gemapstert

Flick Flack

Was haben die Brüder Grimm, Walt Disney und Charles Perrault gemeinsam? Genau, sie sind die berühmtesten Geschichtenerzähler der Welt. Aber da ist noch etwas - sie haben ein unverkennbares Problem mit Stiefmüttern. Aber warum?

ARTE|Popkultur|

12:11 Minuten

|

gemapstert

Hip-Hop trifft Fußball

Ein Fußballverein, der ein Raplabel gründet? Das gibt es bisher nur bei Olympique de Marseille. In keiner Stadt der Welt sind Hip-Hop und Fußball so eng miteinander verbunden, wie hier. Niko Backspin trifft die Macher*innen von OM Records und spricht auch mit Kritikern des Labels über Hip-Hop und Fußball zwischen Leidenschaft und Kommerz.

ARTE|Popkultur|

30:28 Minuten

|

gemapstert

Tracks

Diese Woche: Tatiana Huezo: Erster Spielfilm "Prayers for the Stolen" / Ralph Steadman: Seit seinen Zeichnungen für Hunter S. Thompsons Roman "Fear and Loathing in Las Vegas" gilt der Brite als Erfinder des Gonzo-Genres. / Sonic Primitivism: Steinzeit-Revival-Künstler / Moran Sanderovich: Kreaturen aus Silikon, Knochen, Haaren und gefundenen Objekten

ARTE|Popkultur|

56:24 Minuten

|

gemapstert

Hip-Hop & Internet

In den frühen 2000er Jahren wurde die Erfolgsgeschichte des US-amerikanischen Hip-Hop und seiner Künstler wie Lil B, Wiz Khalifa und Tyler The Creator im Internet geschrieben. Die Hip-Hop-Community wandte sich von den traditionellen Vertriebskanälen ab und schlug ihren eigenen Weg im Internet ein. Sie hat es geschafft, Türen der Musikindustrie aufzustossen, die dem Hip-Hop bisher verschlossen waren.

ARTE|Popkultur|

52:12 Minuten

|

gemapstert

Cat Stevens

Cat Stevens wurde in den 1970er Jahren mit Songs wie "Morning has Broken" und "Wild World" weltberühmt. Als begnadeter Folksänger wurde der britische Songwriter zum Sprachrohr einer ganzen Generation – doch dann ließen ihn Zweifel und Depressionen einen konservativen, religiösen Weg einschlagen. Über das bewegte Leben einer der größten Pop-Rock-Ikonen des 20. Jahrhundert.