alles zu "Klassik"

ARTE|Klassik|

43:44 Minuten

|

gemapstert

Mariss Jansons dirigiert ein Galakonzert in Sankt Petersburg

Mit einem Galakonzert der Sankt Petersburger Philharmoniker unter der Leitung von Mariss Jansons ehrt die Klassikwelt einen der bedeutendsten Musiker der Zeit, den russischen Dirigenten Juri Temirkanow. Interpretiert werden russisches Repertoire sowie Kompositionen von Mahler, Lehár und Gershwin.

ARTE|Klassik|

43:15 Minuten

|

gemapstert

Tschaikowsky in Moskau

Erstmals widmen sich die beiden befreundeten Musiker Julian Rachlin und der Starpianist Denis Matsuev gemeinsam dem legendären ersten Klavierkonzert Tschaikowskys; statt zur Geige greift Rachlin zum Taktstock. Eine Premiere in der besonderen Atmosphäre des Moskauer Konservatoriums, aufgeladen mit der Energie und der Spielfreude des Russian National Youth Symphony Orchestra.

ARTE|Klassik|

43:59 Minuten

|

gemapstert

Hélène Grimaud interpretiert das 4. Klavierkonzert von Beethoven

Die charismatische französische Musikerin Hélène Grimaud zählt zweifellos zu den bedeutendsten Pianisten unserer Zeit. Im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins gibt sie unter der Leitung von Manfred Honeck Beethovens 4. Klavierkonzert, op 58. Begleitet wird sie bei dem glanzvollen Konzert von den Wiener Symphonikern.

ARTE|Klassik|

87:22 Minuten

|

gemapstert

Concerto per Milano

Das 'Concerto per Milano' ist eine Institution der lombardischen Hauptstadt. Es wird jeden Sommer vor dem Mailänder Dom aufgeführt – bei freiem Eintritt. Mehrere tausend Menschen können so das Konzert genießen. Es spielt das Orchestra La Filarmonica della Scala unter Riccardo Chailly.

ARTE|Klassik|

42:24 Minuten

|

gemapstert

Anna Netrebko – ein Leben für die Oper

Sie ist eine der größten Diven der Gegenwart und hat die Welt der Oper geprägt: Anna Netrebko. Zu ihrem 50. Geburtstag widmet ARTE ihr ein besonderes Porträt. Als disziplinierter Profi in Vorbereitungen und Behind the Scenes. Und ganz persönlich im privaten Gespräch. Die Begegnung mit einem echten Superstar der Klassik.

ARTE|Klassik|

91:36 Minuten

|

gemapstert

Renaud Capuçon und das Orchestre de Chambre de Lausanne

Renaud Capuçon, der neue künstlerische Leiter des Orchestre de Chambre de Lausanne, eröffnet die Saison mit einem Programm quer durch die Jahrhunderte, von Bach über Mendelssohn bis Arvo Pärt. Auf dem Programm Arvo Pärts "Tabula Rasa" von 1977, zwei Violinkonzerte von Johann Sebastian Bach von 1720 und Mendelssohns "italienische" Symphonie aus dem Jahr 1833.

ARTE|Klassik|

56:09 Minuten

|

gemapstert

Ballet Jeunesse und die NDR Radiophilharmonie

Die Idee des "Ballet Jeunesse", eines Projektes von Musikproduzent Matthias Arfmann: die Klassiker der Ballettmusik ins Hier und Jetzt zu holen, sie so zu bearbeiten, dass sie für ein junges Publikum zugänglich werden. Aus Ballettklassikern mit zum Teil über 100-jähriger Geschichte wurden Songs, die ihre Kraft und Stärke in einer Balance zwischen Klassik und Breakbeat entfalten.

ARTE|Klassik|

43:11 Minuten

|

gemapstert

Brahms' Klavierkonzert Nr. 2

Im Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur von Johannes Brahms trifft der israelische Nachwuchsdirigent Lahav Shani auf den österreichischen Pianisten Rudolf Buchbinder – begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Die Doku beobachtet die beiden Künstler bei den Proben im Münchner Herkulessaal.

ARTE|Klassik|

43:30 Minuten

|

gemapstert

Vladimir Jurowski dirigiert Strawinsky

Anlässlich des 50. Todestages von Igor Strawinsky präsentieren das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin mit seinem Chefdirigenten Vladmir Jurowski zwei kurze Werke, die die besondere stilistische Vielfalt des russischen Komponisten zeigen.