alles zu "Theater & Tanz"

3sat|Theater & Tanz|

84:00 Minuten

|

gemapstert

Persona

Zwei Frauen, eine schweigt, die andere spricht fast unentwegt. Regisseurin Anna Bergmann setzt das Drehbuch Ingmar Bergmans ebenso kühl und konzentriert wie leidenschaftlich um.

3sat|Theater & Tanz|

43:00 Minuten

|

gemapstert

Wahnsinnswerke: Romeo und Julia

Die Klassiker des Theaters sind hochaktuell: „Wahnsinnswerke“ zelebriert ihre Zeitlosigkeit. Eines dieser Werke ist ohne Zweifel „Romeo und Julia“ von William Shakespeare.

3sat|Theater & Tanz|

131:00 Minuten

|

gemapstert

Schwanensee

Die Kritiker-Umfrage der "Deutschen Bühne" kürte Martin Schläpfer für seinen "Schwanensee" zum Choreographen des Jahres 2018. 3sat zeigt die bildstarke Aufzeichnung Peter Schönhofers.

3sat|Theater & Tanz|

07:00 Minuten

|

gemapstert

Das grosse Heft

Ulrich Rasche wird das dritte Mal in Folge zum Theatertreffen eingeladen und erzählt in diesem Jahr mit „Das große Heft“ in der strengen Form seines chorischen Theaters vom Überleben in Zeiten der Gewalt.

3sat|Theater & Tanz|

01:00 Minuten

|

gemapstert

Erniedrigte und Beleidigte

Sebastian Hartmanns erste Inszenierung am Staatsschauspiel Dresden verschaltet Dostojewskis Roman mit Wolfram Lotz´ Hamburger Poetikvorlesung und arbeitet mit choreografischer und schauspielerischer Energie am Gesamtkunstwerk.

3sat|Theater & Tanz|

03:00 Minuten

|

gemapstert

Hotel Strindberg

Als Voyeur*innen lässt Simon Stone sein Publikum in die Räume eines Hotels blicken, in denen seine grandiosen Schauspieler*innen den Strindbergʼschen Kosmos ins Heute transferieren und in ein Panorama zeitgenössischer Beziehungen übersetzen.

3sat|Theater & Tanz|

04:00 Minuten

|

gemapstert

Girl from the Fog Machine Factory

Nebelmaschinen-Experte Thom Luz plädiert mit seiner zeitgenössischen Geschichte voll zeitloser Magie und Theaterzauber gegen die Welttüchtigkeit und bringt die Beiläufigkeit des Schönen auf den Punkt.

3sat|Theater & Tanz|

03:00 Minuten

|

gemapstert

Tartuffe oder das Schwein der Weisen

Die Regisseurin Claudia Bauer und ihr spielwütiges Ensemble übersetzen PeterLichts radikale Neudichtung von Molierès "Tartuffe“ in rasante Komik, in deren bunter Pop-Optik der Betrug umso heller leuchtet und die Gegenwart ins Visier genommen wird.