alles zu "Länder Menschen Abenteuer"

WDR|Länder Menschen Abenteuer|

44:45 Minuten

|

gemapstert

Auf der Spur des Gobibären

In der Abgeschiedenheit der mongolischen Wüste Gobi lebt ein Tier, um das sich seit Jahrhunderten Sagen ranken: der Gobibär. Mongolische Wissenschaftler haben jetzt bewiesen, dass es den kleinen braunen Bären tatsächlich gibt. Der Film begleitet die Forscher ins mongolisch-chinesische Grenzgebiet. Fotofallen lassen vermuten, dass nur 23 Gobibären in der Wüste leben. Die Tiere haben sich dem Leben hier zwar angepasst und schaffen es, sich von Rhabarberwurzeln und Heuschrecken zu ernähren. Aber durch die Veränderungen des Klimas sind die Bären akut bedroht.

WDR|Länder Menschen Abenteuer|

44:44 Minuten

|

gemapstert

Beruf Tierfilmer: Rita Banerji in Indien

Rita Banerji kämpft für Artenvielfalt. Wir begleiten die indische Tierfilmerin nach Südindien, wo Gaurs und Elefanten den Menschen oft (zu) nahe kommen. In Tamil Nadu erlebt die Tierfilmerin Rita Banjerji, wie Gaurs in Vorgärten eindringen und Elefanten in Teeplantagen. Mit ihren Dreharbeiten, die schnell auch gefährlich werden können, will sie die Einrichtung eines Frühwarnsystems unterstützen, das dem Schutz der Bevölkerung dient. Und in Odisha zeigt sie ein erfolgreiches Projekt, bei dem ehemalige Wilderer zu Touristenführern umgeschult wurden.

WDR|Länder Menschen Abenteuer|

43:19 Minuten

|

gemapstert

Amerikas Flüsse: Der Chicago River - Ein Fluss im Rückwärtsgang

Der Chicago River machte seine Stadt zu einer der führenden Wirtschaftsmetropolen der USA. In künstliche Bahnen gelenkt, fließt er heute rückwärts. Ein 1900 gebauter Kanal - gefeiert als Jahrhundertbauwerk - sorgte dafür, dass der Chicago River seine Strömungsrichtung änderte. Die unliebsamen Abwässer der Metropole wurden so nicht mehr in den Michigansee geleitet, der Teil des größten Süßwasserreservoirs der Welt ist, sondern gen Süden in den Mississippi.

WDR|Länder Menschen Abenteuer|

43:13 Minuten

|

gemapstert

Amerikas Flüsse: Der Colorado River - Der gedrosselte Riese

Der Colorado River ist eine Lebensader: Der Fluss, der vor etwa 100 Jahren zum ersten Mal die Wüste zum Blühen brachte, versorgt heute Millionen von Menschen. Dramatische Felsenschluchten und Wildwasserstromschnellen - das ist der Colorado River, mit 2330 Kilometern einer der längsten Flüsse Nordamerikas. Zehn riesige Staudämme wurden am Colorado River gebaut - der Hoover Damm ist der berühmteste unter ihnen. Doch durch diesen massiven Eingriff erreicht der Fluss nicht mehr seine natürliche Mündung in den Pazifik.