alles zu "Planet Schule - Kultur"

SWR|Planet Schule - Kultur|

15:00 Minuten

|

gemapstert

Hast Du Töne? - Jede Menge Klänge

Musik verbindet Menschen, bringt sie in Bewegung und spricht Gefühle an. Musik ist eine besondere Form der Kommunikation, die auch auf physikalischen Phänomenen beruht. Die von den Instrumenten ausgehenden Schallwellen erreichen das Ohr und werden im Gehirn zu einem Hörerlebnis verarbeitet. Wie das geschieht, wird im Rahmen eines Open Air Konzerts gezeigt, bei dem die Gruppe "Juli" jede Menge Klänge produziert. Welche akustischen Vorgänge dabei im Spiel sind, zeigen Experimente des Komikerduos "Physikanten".

SWR|Planet Schule - Kultur|

15:00 Minuten

|

gemapstert

Hast Du Töne? - Luftige Klänge

Nicht nur mit schwingenden Saiten, sondern auch mit schwingenden Luftsäulen lässt sich musizieren. Als vielseitigstes Instrument, das aus Luft Töne macht, gilt die Orgel. Eine der größten findet sich im Dom zu Passau. Ludwig Ruckdeschel zieht alle Register, um den Klangreichtum der Pfeifen zu Gehör zu bringen. Was dabei im Innern vor sich geht, verrät ein erstaunliches Experiment der "Physikanten". Luftmoleküle schwingen auch in Blasinstrumenten wie der Trompete und der Posaune. Die Virtuosen des "Rennquintetts" machen vor, wie es funktioniert.

SWR|Planet Schule - Kultur|

15:00 Minuten

|

gemapstert

Hast Du Töne? - Saitenklänge

Fast jede Band, fast jedes Orchester setzt auf den typischen Sound von Saiteninstrumenten. Zu den bekanntesten Vertretern dieser Gattung gehört die Violine. Jazzgeiger Valentin Gregor demonstriert, wie aus den Saitenschwingungen mithilfe des Korpus hörbare Töne entstehen. Geigenbauer Peter Greiner und Heinrich Dünnwald gewähren einen Blick in ihre Werkstatt. Sie bauen Violinen, deren Klangqualität nahe an die der großen Meister wie Stradivari oder Guarneri heranreichen. Dabei helfen ihnen akustische Erkenntnisse, die von den "Physikanten" auf unterhaltsame Weise vorgeführt werden.

SWR|Planet Schule - Kultur|

15:00 Minuten

|

gemapstert

Hast Du Töne? - Stimmige Klänge

Jeder Mensch verfügt über ein natürliches Instrument: die Stimme. Sprechen und Singen ist ein perfektes Zusammenspiel von Kehlkopf, Stimmlippen und Rachenraum. Wie das funktioniert, lässt sich per Videoendoskop sichtbar machen. Sänger der Kölner "Wise Guys" waren bereit, sich bei der Ausübung ihrer Kunst tief in den Mund schauen zu lassen. Erhellendes dazu haben auch die "Physikanten" beizusteuern.

SWR|Planet Schule - Kultur|

02:28 Minuten

|

gemapstert

Frage trifft Antwort - Was hat ein Geier mit einer Flöte zu tun?

Der "Hohle Fels" bei Schelklingen auf der Schwäbischen Alb ist eine Fundgrube für Archäologen. Vieles, was sie aus den Grabungsschichten in der Höhle bergen, verrät ihnen, wie die Menschen der Steinzeit gelebt haben und wie ihr Alltag aussah. Dass damals auch Musik schon eine große Rolle gespielt haben muss, zeigt ein ganz besonders aufregender Knochenfund. Welche Geschichte verbirgt sich dahinter?

SWR|Planet Schule - Kultur|

10:00 Minuten

|

gemapstert

Dichter dran! - Friedrich Schiller

In "Kabale und Liebe" verkehrt sich das junge Liebesglück von Luise und Ferdinand durch adlige Heimtücke in ein Trauerspiel. Der Hof verkörpert den Staat, ist Störenfried und Vernichter des Menschen - Schiller empört sich, und das aus Erfahrung: Der junge Schiller musste die Macht und die Willkür des Hofes schon früh am eigenen Leibe erfahren. Mit "Kabale und Liebe" lieferte er eine rebellische Abrechnung mit dem verhassten Adel.

SWR|Planet Schule - Kultur|

10:00 Minuten

|

gemapstert

Dichter dran! - Franz Kafka

Wer so wundersame, groteske, ja geradezu kafkaeske Geschichten schrieb wie "Der Prozess", musste ein seltsamer Außenseiter sein. Von wegen! Franz Kafka war ein begeisterter Sportler, reiselustig und fasziniert von moderner Technik. Und er hatte einen Schlag bei den Frauen - auch wenn seine Beziehungen nicht immer ganz glücklich verliefen. Aber sie inspirierten ihn ebenso wie die Zwirnspulen im väterlichen Kaufladen.

SWR|Planet Schule - Kultur|

11:00 Minuten

|

gemapstert

Dichter dran! - Irmgard Keun

Wie ‒ Sie kennen Irmgard Keun nicht? Dabei ist sie in den 1930er Jahren der neue Stern am deutschen Literaturhimmel. Ihre Romane werden gelesen, verschlungen, verfilmt. Doch als die Nazis an die Macht kommen, stehen Keuns freizügig-witzige Romane schnell auf der Liste der verbotenen Literatur. Eine Heldin wie das "Kunstseidene Mädchen" passt den Faschisten nicht ins Weltbild.

SWR|Planet Schule - Kultur|

10:00 Minuten

|

gemapstert

Dichter dran! - Thomas Mann

Hätte man seinen Lehrern gesagt, dass Thomas Mann einmal den Literaturnobelpreis gewinnen würde, sie hätten ungläubig gelacht. Die Schule konnte er nicht ausstehen und blieb dreimal sitzen. Die Schule kommt denn auch nicht gut weg in den "Buddenbrooks", jenem Roman, der ihm den Nobelpreis einbrachte. Denn eigentlich erzählt er darin von nichts anderem als von sich und seiner Familie - oder?