alles zu "Morden im Norden"

RBB|Morden im Norden|

47:43 Minuten

|

gemapstert

Ein Sarg für zwei (S01/E15)

Finn Kiesewetter und Sandra Schwartenbeck werden zum Bestattungsinstitut "Sanfte Ruhe" gerufen. Dort hat der Tag hektisch begonnen, weil die Bestattungsfachkraft Gregor Mertens nicht zur Arbeit erschienen ist. Als sein Kollege Feddersen versucht, ihn auf dem Handy zu erreichen, hört er ein Klingeln aus dem Sarg des alten Weinhändlers Reimann, dessen Beerdigung gerade ansteht. Schockiert stellen die Bestatter fest, dass in dem Sarg zwei Leichen liegen, die von Reimann und die von Mertens.

RBB|Morden im Norden|

47:37 Minuten

|

gemapstert

Tod eines Erbsenzählers (S01/E14)

Ordnungshüter Peter Zielinski wird am frühen Morgen überfahren. Finn Kiesewetter und Sandra Schwartenbeck stellen fest, dass in der Straße, in der der Tote gefunden wird, zwei Streithähne wohnen - Krüger und Ingwersen. Gestritten wird um einen alten Rolls Royce, den sie gemeinsam restauriert haben. Es sieht so aus, als sei Zielinski von diesem Wagen überfahren worden. Aber beide haben ein Alibi.

RBB|Morden im Norden|

47:38 Minuten

|

gemapstert

Tödliche Heilung (S01/E13)

Der selbst ernannte Wunderheiler Martin Neuenfels wird in seinem Haus ermordet und an seine Behandlungsliege gefesselt aufgefunden. Finn Kiesewetter und Sandra Schwartenbeck befragen Lisa Lechner. Die Frau von Neuenfels' Gärtner war die letzte Patientin, die Neuenfels vor seinem Tod behandelt hat. Als Täterin kommt sie jedoch nicht in Frage, da sie aufgrund ihrer unheilbaren Krebserkrankung geschwächt ist.

RBB|Morden im Norden|

47:48 Minuten

|

gemapstert

Amsel Drossel Fink und Mord (S01/E12)

Während Finn Kiesewetters Tanten Ria und Toni ihren Laden schließen und in den Urlaub fliegen, steht für Finn und sein Ermittlerteam Arbeit an: Falk Büsing, ein fanatischer Vogelschützer und Ornithologe, ist in seinem Wohnzimmer mit einer Vogelstatue erschlagen worden.

RBB|Morden im Norden|

47:47 Minuten

|

gemapstert

Duft des Todes (S01/E11)

Parfümeur Jörg Hefner stirbt, nachdem er zwei Züge von einer Zigarre genommen hat. Auf den ersten Blick sind keine Anzeichen für ein Gewaltverbrechen erkennbar. Doch Sandra Schwartenbeck sieht genauer hin und tippt aufgrund einiger Indizien auf eine Blausäurevergiftung. Dr. König, Hausarzt und langjähriger Freund des Opfers, glaubt nicht an Mord und diagnostiziert Herzversagen. Pathologe Strahl jedoch bestätigt Schwartenbecks Vermutung: Hefner ist vergiftet worden.

RBB|Morden im Norden|

48:05 Minuten

|

gemapstert

Ewige Jagdgründe (S01/E10)

Im Lübecker Industriegebiet am Hafen wird die Leiche des Schauspielers Roland Freesmann gefunden. Er gehörte zur Theatergruppe Aktant, die in einer Halle am Hafen ein Westernstück probt. Allem Anschein nach wurde er, von einer Theaterprobe kommend und noch im Indianerkostüm, von einem Geländewagen überfahren.

RBB|Morden im Norden|

47:41 Minuten

|

gemapstert

Der Frauenflüsterer (S01/E09)

In der Lübecker Hüxstraße wird Gustav Erikson von seiner Sekretärin tot aufgefunden. Er wurde erschlagen. Die Spurensicherung findet im Mund des Verlegers erotischer Literatur eine zusammengeknüllte Manuskriptseite des neuen Erotikromans von Didier Moretti. Der eigentlich unbedeutende Lübecker Erotikautor ist mit seinem Bestseller "Dirigent der Liebe" reich und berühmt geworden - und mit ihm sein Verleger Erikson.

RBB|Morden im Norden|

48:06 Minuten

|

gemapstert

Hals über Kopf (S01/E08)

Der Lübecker Schlagersänger Hauke Österbotten wird Opfer eines Mordanschlags: Mit seinem Motorboot fährt er durch den Lübecker Ibsenkanal und wird durch ein quer über den Kanal gespanntes Diamantdrahtseil enthauptet. Vom Vater des Opfers erfährt Finn Kiesewetter, dass der Schlagersänger zu einer versöhnenden Aussprache mit ihm und seiner Frau Andrea unterwegs war, als der Mord passierte. Thomas Österbotten und sein Sohn Hauke hatten monatelang keinen Kontakt miteinander und wollten sich am betreffenden Abend in der Villa des Vaters treffen.

RBB|Morden im Norden|

48:05 Minuten

|

gemapstert

Ein Fisch namens Otto (S01/E07)

Im Lübecker Aquarium wird Tierpfleger Horst Flens mit einer Harpune niedergeschossen und schwer verletzt. Der Täter hat den wertvollen Kugelfisch Otto - Maskottchen und Publikumsmagnet des Aquariums - gekidnappt und einen Erpresserbrief hinterlassen. Während das Opfer im Krankenhaus im Koma liegt, ermitteln Finn Kiesewetter und sein Team unter den Kollegen des Tierpflegers.

RBB|Morden im Norden|

47:46 Minuten

|

gemapstert

Die Nagelprobe (S01/E06)

Orkun, der junge Azubi, der Finn in Lübeck immer wieder über den Weg läuft, entdeckt beim Fußballspielen im Park die Leiche einer Frau. Aufgrund ihrer 40 cm langen Fingernägel ist bald klar: Es ist Ilona Stamm. Ist ihre Nagel-Rivalin und verfeindete Zwillingsschwester Hella die Mörderin? Finn hat Zweifel ...