alles zu "ATV Die Reportage"

ATV|ATV Die Reportage|

63:54 Minuten

|

gemapstert

Trucker - Ein Leben auf der Straße

Wolfgang ist seit fast 28 Jahren als Fernfahrer unterwegs. Sein Kollege Andi und er haben bereits einige tausende Kilometer in Europa, Skandinavien und Asien zurückgelegt. Dieses Mal geht es für die erfahrenen Kapitäne der Straße nach Griechenland. In ihren zwei LKWs transportieren sie Frischware. Für beide ist es ein Traumjob, aber selbst der hat Schattenseiten. Die Lenkzeitbeschränkungen und Arbeitsgesetze sollten den Job eigentlich vereinfachen. Doch trotz jahrelanger Erfahrung schaffen sie es nicht immer bis zum gewünschten Parkplatz. Eine bulgarischer Schotterplatz, noch dazu mit einem besoffenen Grundstücksinhaber, bereitet selbst den entspannten Österreichern dann weniger Freude. Die Branche sucht händeringend Fahrer! Nachwuchs fehlt, zudem ist es bis heute zum Großteil ein Männerberuf. Esther kann das so gar nicht verstehen. Mit 50Jahren kündigte sie ihren Job als Verkäuferin und machte ihren LKW Führerschein. Seither lenkt sie einen 40Tonner. Millionen Tonnen von Waren rollen täglich über die österreichischen Autobahnen. Doch nicht immer sind die LKWs im besten Zustand – einige Fahrer nehmen es auch mit der Warensicherung nicht ganz so genau. Durch systematische Kontrollen der Verkehrspolizei zusammen mit Technikern des Landes sollen schwarze Schafe rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen werden. Ist ein LKW auffällig geworden, wird er auf Herz und Nieren geprüft. Liegt ein schwerer Mangel vor, müssen die Trucks direkt an Ort und Stelle stehen bleiben. Am Brenner sind die Parkplätze regelmäßig mit LKWs gefüllt. Vor allem am Wochenende. Denn dann müssen die Trucker in die gesetzliche Ruhepause gehen. Fahrer aus den östlichen Ländern wie Rumänien, Bulgarien und auch Polen sitzen hier dann 45 Stunden fest. ATV Die Reportage begleitet verschiedene österreichische Trucker auf ihrer Route und zeigt die Polizei gemeinsam mit Technikern des Landes auf der Jagd nach gefährlichen Schrott-Lkws!

ATV|ATV Die Reportage|

61:38 Minuten

|

gemapstert

Das Leid der Tiere

Egal ob Nutztiere oder Haustiere - eine artgerechte Haltung ist vom Gesetz vorgeschrieben. Wie Tiere gehalten werden sollen, sehen konventionelle Bauern jedoch anders als Biobauern. Auch unterscheiden sich die Bestimmungen in anderen EU-Staaten wie etwa Ungarn von den strengeren Richtlinien in Österreich. ATV Die Reportage hat heimische Bauern besucht und ist auf Märkten und in Zoohandlungen der Frage nachgegangen, wie der Mensch mit Tieren umgeht.

ATV|ATV Die Reportage|

65:00 Minuten

|

gemapstert

Knochenjob Kindererziehung

Es ist ein heiß diskutiertes Thema, bei dem die Meinungen oft weit auseinandergehen: die Kindererziehung. Vor allem in Zeiten des Internets ist die Verunsicherung, aber auch das Streben nach Perfektion bei vielen Eltern groß. Wir beleuchten das Thema Kindererziehung aus verschiedenen Perspektiven und Mütter und Väter sprechen offen über ihre Herausforderungen.

ATV|ATV Die Reportage|

45:00 Minuten

|

gemapstert

Auf der Donauinsel

Kaum ein Erholungsgebiet innerhalb Wiens ist so vielfältig wie die Donauinsel. Eigentlich Teil des Hochwasserschutzes der Stadt sind die 42km Strand das Sommerparadies der Wiener schlechthin, denn man findet alles: Grillplätze, einsame Ecken, Schafe und natürlich Nackerpatzerl. Eine ATV-Reportage über Alteingesessene, neue Fans und jede Menge Grillfleisch.

ATV|ATV Die Reportage|

50:55 Minuten

|

gemapstert

Die neuen Millionäre

Vom Tellerwäscher zum Millionär - es gibt sie: Österreicher, die es aus eigener Kraft geschafft haben, Millionen zu verdienen, ohne mit dem goldenen Löffel geboren worden zu sein. ATV Die Reportage gibt einen Einblick in die skurrile Welt der Reichen und zeigt ihre Bemühungen das Glück zu finden.

ATV|ATV Die Reportage|

63:49 Minuten

|

gemapstert

Land der Trinker

Der Alkoholkonsum liegt in Österreich bei durchschnittlich 13 Litern reinen Alkohol pro Jahr und Kopf. Der erste Kontakt mit dem Alkohol beginnt bereits in den Kinderjahren und für viele bleibt er ein ständiger Begleiter. Im Jahr 1849 diagnostizierte erstmals der Arzt Magnus Huss den Alkoholismus als Krankheit. Heute gelten etwa 340.000 Österreicher als Alkoholkrank. ATV Die Reportage zeigt Geschichten von Menschen die der Alkohol an den Rand der Existenz geführt hat und wie schnell es gehen kann in die Fänge der Alkoholsucht zu geraten. Jedes Wochenende ist die so genannte Alkoholpatroullie in Österreich unterwegs. Ein Unternehmen das jugendlichen die Möglichkeit bietet für rund 3 Euro einen Alkotest zu machen. Die Ergebnisse sind alles andere als ernüchternd, denn 2 Promille sind keine Seltenheit sonder eher ein Ziel für einen guten Partyabend. Trotzdem kann man hiervon noch keine Alkoholsucht ableiten ist sich Dieter Geigle von der Linzer Suchtprävention sicher. Bei den Anonymen Alkoholikern dürfen wir mit der Kamera bei einer ihrer wöchentlichen Sitzungen teilnehmen. Sie erzählen uns von ihren Schicksalen und wie schleichend der Alkohol einen Krank macht. Freddy zum Beispiel hatte seinen ersten Rausch bereits im Alter von 8 Jahren. Im Anton Proksch Institut, einer der ersten Anlaufstelle bei Alkoholkrankheit werden die Patienten beim körperlichen Entzug begleitet. Ohne ärztlicher Kontrolle kann so ein Entzug in ein Delirium führen welche in 1/3 der Fälle zum Tode führen. Die Patienten beschreiben ihre Erfahrungen und für viele ist es wie ein Weg durch die Hölle.

ATV|ATV Die Reportage|

64:43 Minuten

|

gemapstert

Campingurlaub in Jesolo

Meer, Sonne, Strand - jeden Sommer machen sich unzählige Österreicher an die italienische Adria auf, um dort Ferien zu machen. Am Campingplatz von Jesolo findet man sowohl junge Familien, als auch ältere Stammgäste die hier ihr Urlaubsparadies gefunden haben. Die Campingplatzbetreiber haben sich auf die österreichischen Gäste eingestellt und sprechen perfekt deutsch. ATV Die Reportage hat Platz auf dem Liegestuhl genommen und zeigt das bunte Treiben am Lieblingsmeer der Österreicher.

ATV|ATV Die Reportage|

55:00 Minuten

|

gemapstert

Der Traum vom Ruhm

Nach wie vor träumen viele Menschen von einem Leben im Rampenlicht, egal ob als Hollywood Star bejubelt zu werden, auf dem Broadway aufzutreten oder in der Metropolitan Opera in New York zu singen. Doch bis man sich im Blitzlichtgewitter sonnen kann, ist es oft ein harter Weg und der beginnt meist schon in sehr jungen Jahren. ATV begleitet die angehenden Schauspieler und Sänger bei dem Versuch, an Österreichs renommiertesten Schauspiel- und Musikschulen aufgenommen zu werden.

ATV|ATV Die Reportage|

60:00 Minuten

|

gemapstert

Phänomen Mediashop

Der "MediaShop" ist der wohl bekannteste Fernseh-Verkaufskanal Österreichs. Die ATV-Reporter werfen einen Blick hinter die Kulissen des MediaShop Headquarters in Neunkirchen und zeigen verschiedene Prozesse, die ein Produkt durchläuft, bevor es auf den Markt kommt.

ATV|ATV Die Reportage|

62:52 Minuten

|

gemapstert

Versteigerungen

Für die einen ist eine Versteigerung eine Tragödie – für die anderen die einmalige Chance, ein Schnäppchen zu ergattern. Egal ob Tiere oder teure Autos: Bei den Worten: „Zum ersten, zum zweiten und zum dritten“ gehen bei allen die Emotionen hoch. In Wien Donaustadt befindet sich die letzte gerichtliche Auktionshalle Österreichs. Hier landet jenes Hab und Gut, das der Gerichtsvollzieher bei seinen Hausbesuchen pfändet. Diesmal werden neben Handys oder TV-Geräten auch 4 Gemälde von Ernst Fuchs versteigert. Die Verlobte des Malerfürsten hat zwar gegen die Zwangsversteigerung geklagt, weil sie meinte, die Bilder gehören ihr, doch die Klage wurde abgeschmettert. Jetzt sitzt Uta Saabel in der Versteigerungshalle und muss hilflos mitansehen, wie die Schätze von Ernst Fuchs unter den Hammer kommen. Als das Portrait der Verlobten an der Reihe ist, wird es spannend: wird der Schätzpreis von 26.000,-- Euro überboten? Eine der wichtigsten Brieftaubenversteigerungen des Jahres findet jährlich in Kassel statt. Lutz Primes ist Brieftaubenzüchter aus dem Burgenland. Er schlägt diesmal bei Jungtauben zu. Der Preis: je 300,-- Euro. Ein Schnäppchen, denn die teuerste Taube, die hier versteigert wird, kostet an die 5000,-- Euro. Der Andrang bei der Versteigerung ist groß. Und wie bei jedem Sport gibt es auch bei den Brieftauben regelmäßig Doping-Kontrollen. Erst wenn der Kot der Vögel untersucht wurde, werden die Tiere für die Versteigerung freigegeben. Christian Machowetz ist Oldtimer-Sammler. Bei der Versteigerung des Dorotheums in Salzburg will er seine 5 alten Puch-Motorräder loswerden. Und: er will natürlich auch wieder ein neues Spielzeug mit nach Hause nehmen. Das Objekt der Begierde ist ein Rolls Royce mit einem Schätzwert von rund 120.000 Euro. Christian Machowetz’s Limit beim Ersteigern liegt bei 70.000 Euro. Es kommt zum Match zwischen einem Telefonbieter und Christian Machowetz. Wer bekommt am Ende den Zuschlag? In Wien Donaustadt befindet sich die letzte gerichtliche Auktionshalle Österreichs. Hier landet jenes Hab und Gut, das der Gerichtsvollzieher bei seinen Hausbesuchen pfändet. Diesmal werden neben Handys oder TV-Geräten auch 4 Gemälde von Ernst Fuchs versteigert. Die Verlobte des Malerfürsten hat zwar gegen die Zwangsversteigerung geklagt, weil sie meinte, die Bilder gehören ihr, doch die Klage wurde abgeschmettert. Jetzt sitzt Uta Saabel in der Versteigerungshalle und muss hilflos mitansehen, wie die Schätze von Ernst Fuchs unter den Hammer kommen. Als das Portrait der Verlobten an der Reihe ist, wird es spannend: wird der Schätzpreis von 26.000,-- Euro überboten? Eine der wichtigsten Brieftaubenversteigerungen des Jahres findet jährlich in Kassel statt. Lutz Primes ist Brieftaubenzüchter aus dem Burgenland. Er schlägt diesmal bei Jungtauben zu. Der Preis: je 300,-- Euro. Ein Schnäppchen, denn die teuerste Taube, die hier versteigert wird, kostet an die 5000,-- Euro. Der Andrang bei der Versteigerung ist groß. Und wie bei jedem Sport gibt es auch bei den Brieftauben regelmäßig Doping-Kontrollen. Erst wenn der Kot der Vögel untersucht wurde, werden die Tiere für die Versteigerung freigegeben. Christian Machowetz ist Oldtimer-Sammler. Bei der Versteigerung des Dorotheums in Salzburg will er seine 5 alten Puch-Motorräder loswerden. Und: er will natürlich auch wieder ein neues Spielzeug mit nach Hause nehmen. Das Objekt der Begierde ist ein Rolls Royce mit einem Schätzwert von rund 120.000 Euro. Christian Machowetz’s Limit beim Ersteigern liegt bei 70.000 Euro. Es kommt zum Match zwischen einem Telefonbieter und Christian Machowetz. Wer bekommt am Ende den Zuschlag?