alles zu "Kurz und witzig"

ARTE|Kurz und witzig|

02:15 Minuten

|

gemapstert

De Gaulle am Strand (30/30)

Sommer, 1958: General de Gaulle hat die Nase voll – die Franzosen sind undankbar, die Politiker inkompetent. Der Befreier der Nation gönnt sich erst mal einen wohlverdienten Urlaub. Das Kurzprogramm, eine werktreue Adaption der gleichnamigen Comicreihe von Jean-Yves Ferri, kratzt mit herrlich absurdem Humor am Ruhmeslack des großen Helden der französischen Geschichte.

ARTE|Kurz und witzig|

02:15 Minuten

|

gemapstert

De Gaulle am Strand

Sommer 1958. De Gaulle macht Urlaub. Man kann nie vorsichtig genug sein, besonders wenn es um sein Leben geht! Lebornec ist um die Sicherheit des Generals besorgt: Er glaubt, Anti-Gaullisten oder getarnte Agenten lauern am Strand auf, um den General endgültig aus dem Weg zu räumen. De Gaulle selbst hingegen hält das Ganze für paranoid – zu Recht?

ARTE|Kurz und witzig|

02:15 Minuten

|

gemapstert

De Gaulle am Strand

Sommer 1958. De Gaulle macht Urlaub. Neuigkeiten erreichen die Meeresfront: Die Lage in Frankreich spitzt sich immer weiter zu. Wenn man der Presse Glauben schenken möchte, dann wünscht sich die Nationalversammlung eine Wiederkehr de Gaulles. Darüber kann dieser nur hämisch lachen. Sollen sie doch ohne ihn klarkommen.

ARTE|Kurz und witzig|

02:15 Minuten

|

gemapstert

De Gaulle am Strand (29/30)

Sommer, 1958: General de Gaulle hat die Nase voll – die Franzosen sind undankbar, die Politiker inkompetent. Der Befreier der Nation gönnt sich erst mal einen wohlverdienten Urlaub. Das Kurzprogramm, eine werktreue Adaption der gleichnamigen Comicreihe von Jean-Yves Ferri, kratzt mit herrlich absurdem Humor am Ruhmeslack des großen Helden der französischen Geschichte.

ARTE|Kurz und witzig|

02:15 Minuten

|

gemapstert

De Gaulle am Strand

Sommer, 1958: General de Gaulle hat die Nase voll – die Franzosen sind undankbar, die Politiker inkompetent. Der Befreier der Nation gönnt sich erst mal einen wohlverdienten Urlaub. Das Kurzprogramm, eine werktreue Adaption der gleichnamigen Comicreihe von Jean-Yves Ferri, kratzt mit herrlich absurdem Humor am Ruhmeslack des großen Helden der französischen Geschichte.

ARTE|Kurz und witzig|

02:15 Minuten

|

gemapstert

De Gaulle am Strand

Sommer 1958. De Gaulle macht Urlaub. Wer erinnert sich noch an den General?Die Menschen haben wohl ein kurzes Gedächtnis. Das glaubt zumindest der General: Die Franzosen haben ihn scheinbar schon längst vergessen. Seinem Selbstmitleid ergeben, will er sich der Flut opfern und sich vom Meer wegspülen lassen. Doch dann kommt ein Boot mit einem kleinen Haufen Seeleuten ...

ARTE|Kurz und witzig|

02:15 Minuten

|

gemapstert

De Gaulle am Strand

Sommer, 1958: General de Gaulle hat die Nase voll – und gönnt sich seinen wohlverdienten Urlaub. In dieser Folge: De Gaulles Hund namens Wehrmacht kriegt immer wieder die Krise. Es kommt zu einer Art Übersprungsverhalten. Nazi-Deutschland war eindeutig nicht der richtige Ort für die Erziehung zu einem braven Hund …

ARTE|Kurz und witzig|

02:15 Minuten

|

gemapstert

De Gaulle am Strand

Sommer, 1958: General de Gaulle hat Urlaub. Um sich nach seinem abendlichen Bad im Meer umziehen zu können, reicht Lebornec De Gaulle einen Badeumhang. Dieser spaziert damit bekleidet über den Strand. Kein Wunder, dass er deshalb von einer Gruppe abergläubischer Bretoninnen für den Ankou gehalten wird, nach bretonischer Überlieferung der personifizierte Tod ...

ARTE|Kurz und witzig|

02:15 Minuten

|

gemapstert

De Gaulle am Strand

Sommer 1958. De Gaulle im Urlaub. Der General und Lebornec bauen sich am Strand eine Festung, um sich vor der Flut zu schützen. Wie aus einem U-Boot heraus observiert der General das Umfeld mit einem Fernglas. Wer braucht schon Krieg, um Feinde zu sichten? Aber Vorsicht, wenn das feindliche Lager zum Angriff übergeht!

ARTE|Kurz und witzig|

02:15 Minuten

|

gemapstert

De Gaulle am Strand

Sommer, 1958: De Gaulle gönnt sich einen wohlverdienten Urlaub. Kurzprogramm. In dieser Folge: In der Nationalversammlung werden Stimmen gegen eine Rückkehr De Gaulles laut. Die französische Politik bringt den General zu schierer Verzweiflung. Um sich von der politischen Lage Frankreichs abzulenken, geht er tauchen.