alles zu "Fernsehfilme"

ARTE|Fernsehfilme|

99:47 Minuten

|

gemapstert

Veteran

Nach zwanzig Jahren in der französischen Fremdenlegion kehrt Martin in seine tschechische Heimatstadt zurück. Gleich zu Beginn seines neuen Lebens muss Martin allerdings von seiner Schwester erfahren, dass ihre Mutter in seiner Abwesenheit verstorben ist. - Marek Epstein verfasste das Drehbuch zu "Veteran" (2020) nach seinem gleichnamigen Theaterstück.

ARTE|Fernsehfilme|

92:06 Minuten

|

gemapstert

Aus dem Schatten

Die Macht des Fortschritts und des Einzelnen: Im Jahr 1977 tritt die Sozialpädagogin Christa mit Enthusiasmus ihre erste Stelle in einer psychiatrischen Klinik an. Ihr Freund Marc arbeitet hier bereits seit einem halben Jahr als Assistenzarzt. Beide wollen ihre frischen, modernen Ideen in das ehrwürdige Gemäuer tragen, das von Klinikleiter Sennhauser noch im alten Geist geführt wird.

ARTE|Fernsehfilme|

96:14 Minuten

|

gemapstert

Der jüdische Kardinal

Aaron Jean-Marie Lustiger war eine wandelnde Provokation. Mit 14 Jahren beschloss er, sich katholisch taufen zu lassen, wurde später Priester, dann Erzbischof von Paris, Kardinal und einer der wichtigsten Berater des Papstes Johannes Paul II. Er war ein bedeutender Akteur der jüdisch-christlichen Beziehungen. - Ilan Duran Cohens TV-Film zeigt das Leben des "jüdischen Kardinals".

ARTE|Fernsehfilme|

98:37 Minuten

|

gemapstert

Kiss Me Kosher

Sollte man sich für die Taten seiner Vorfahren schuldig fühlen? Die deutsche Maria muss leider schnell feststellen, dass für die jüdische Familie ihrer neuen Angebeteten Shira ihre Herkunft sehr wohl eine Rolle spielt. Insbesondere die holocaustüberlebende Großmutter von Shira sträubt sich die "Neue" auch nur kennenzulernen ... - Deutsch-israelische Komödie (2020) von Shirel Peleg

ARTE|Fernsehfilme|

88:48 Minuten

|

gemapstert

Sommer auf drei Rädern

Was braucht man um glücklich zu sein? Der schüchterne Außenseiter Flake trifft am Abend der Abi-Party einige gewagte Entscheidungen. Und lernt die Drogendealerin Kim und den verbitterten Rollstuhlfahrer Philipp kennen. -

ARTE|Fernsehfilme|

83:56 Minuten

|

gemapstert

Was gewesen wäre

Eigentlich ist die Ende vierzigjährige Ärztin Astrid frisch in den Lebemann Paul verliebt und die beiden freuen sich auf ein Wochenende in Budapest. Doch als Astrid in der ungarischen Hauptstadt nach 30 Jahren ihrer ersten großen Liebe Julius gegenübersteht, kommt alles anders als geplant. - Nach dem gleichnamigen Roman von Gregor Sander. Regie: Florian Koerner von Gustorf

ARTE|Fernsehfilme|

88:30 Minuten

|

gemapstert

Leben über Kreuz

Die biederen Kempes und die hippen Blumbergs scheinen nichts gemein zu haben. Doch Caren Blumberg und Jan Kempe sind beide schwer nierenkrank und warten auf eine Spenderniere. Als ihr gemeinsamer Facharzt erkennt, dass eine Spende zwischen den beiden Familien möglich wäre, keimt Hoffnung auf ... - Von den Höhen und Tiefen, die mit Organspenden verknüpft sind. Regie: Damar Seume

ARTE|Fernsehfilme|

90:14 Minuten

|

gemapstert

Imam wider Willen

Dieses Vater-Sohn-Gespann ist sich nur in einem einig, dass sie sich nämlich in nichts einig sind! Weshalb Amines Frau ihrem Mann, einem Professor für Kulturgeschichte auch nicht glaubt, als dieser beteuert, dass er aus reiner Bürgerpflicht der muslimischen Gemeinde seiner Heimatstadt helfe ... - Tragikomödie (2019) über eine schwierige Vater-Sohn-Beziehung von Filmemacher Zangro

ARTE|Fernsehfilme|

88:32 Minuten

|

gemapstert

Familienfest

Familie Westhoff findet sich zum 70. Geburtstag des Vaters (Günther Maria Halmer), eines berühmten Pianisten, in der Familienvilla zusammen. Doch von Feierlaune ist nichts zu spüren. Alte Wunden reißen auf. - Herausragend besetztes Psychodrama (2014) unter anderem mit Lars Eidinger, Günther Maria Halmer und Hannelore Elsner.

ARTE|Fernsehfilme|

88:47 Minuten

|

gemapstert

Mein Onkel Archimedes

Der aus Griechenland geflüchtete Archimedes kommt 1949 ohne ein Wort Tschechisch zu sprechen in der Stadt Brno unter. Als überzeugter Sozialist glaubt Archimedes an eine gerechte und freie Welt, die er meint in der Tschechoslowakei endlich gefunden zu haben ... - Komödie (2017) und Clash der Kulturen über die Lebensrealität damaliger Immigranten. Regie: George Agathonikiadis