alles zu "Fernsehfilme"

ARTE|Fernsehfilme|

73:07 Minuten

|

gemapstert

Like a Rolling Stone

New York, Frühjahr 1965, Studio A der Columbia Records. Vier Musiker warten auf Bob Dylan. Einige kennen ihn, andere weniger. Sie wissen noch nicht, dass der Song, den sie einspielen werden, ein Meilenstein in der Geschichte der Rockkultur wird: "Like a Rolling Stone". Eine Inszenierung der Comédie Française spürt diesem historischen Moment nach.

ARTE|Fernsehfilme|

89:39 Minuten

|

gemapstert

Was wir verbergen

Die scharfsinnige Kommissarin Katharina Tempel steht kurz vor ihrem Wechsel vom LKA in die Mordkommission Hamburg. Als ein Ärztepaar nach einem Notruf spurlos verschwindet, stürzt sich die ehrgeizige Kommissarin noch vor ihrem offiziellen Amtsantritt in ihren ersten Fall ... - Auftaktfilm einer neuen Hamburger Krimi-Drama-Reihe von ZDF und ARTE. Mit Franziska Hartmann.

ARTE|Fernsehfilme|

88:57 Minuten

|

gemapstert

Unter Verdacht

Wasser sei "das Blut der Erde". Der Mann, der das gesagt hat, arbeitet im Wasserwerk einer bayerischen Kleinstadt und wird kurz darauf tot aus dem Wasser gezogen. Beim Chef des Wasserwerks wird eingebrochen, und ein Baby stirbt, angeblich an verseuchtem Wasser. - Ein neuer Fall (2012) für Eva Maria Prohacek.

ARTE|Fernsehfilme|

88:57 Minuten

|

gemapstert

Ein Kind wird gesucht

Das spurlose Verschwinden eines Jungen im Bergischen Land stellt Ingo Thiel, den Leiter der eingesetzten Sonderkommission, vor kriminalistische Probleme ... - Der Film (Regie: Urs Egger) basiert auf dem wahren "Fall Mirco", dem Mord an einem zehnjährigen Jungen 2010 in Nordrhein-Westfalen, der deutschlandweit großes Aufsehen erregte.

ARTE|Fernsehfilme|

104:22 Minuten

|

gemapstert

Das unsichtbare Mädchen

Vor elf Jahren verschwand ein Mädchen aus einer Kleinstadt an der deutsch- tschechischen Grenze. Der Fall hat den pensionierten Kommissar Altendorf (Elmar Wepper) nie losgelassen. Ein neuer Mord bringt ihn mit dem Kommissar Tanner (Ronald Zehrfeld) zusammen. - Das Drehbuch zum Film (2012, Regie: Dominik Graf) wurde mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet.

ARTE|Fernsehfilme|

87:49 Minuten

|

gemapstert

Rufmord

Luisa liebt ihren Lehrerberuf und ist bei ihren Schülern beliebt. Doch kurz nachdem sie sich geweigert hat, einem Schüler eine Gymnasialempfehlung zu geben, taucht auf der Webseite ihrer Schule ein Nacktfoto von ihr auf. Ihr Leben wird zum Spießrutenlauf. - Der Film feierte seine Premiere auf dem Münchner Filmfest 2018. Regie: Viviane Andereggen

ARTE|Fernsehfilme|

91:40 Minuten

|

gemapstert

Die Macht der Frauen

Die Anwältin Annabelle berät Opfer sexueller häuslicher Gewalt. Ihre neue Mandantin ist Doreen, die von Ihrem Mann regelmäßig misshandelt wird. Doch Annabelles Mandantin zieht die Anzeige vor Gericht unerwartet zurück ... - Lars Beckers Film (2022) zeigt unverblümt den Alltag von Opfern häuslicher Gewalt und die emotionale Odyssee, die eine Anklage der Täter mit sich bringt.

ARTE|Fernsehfilme|

89:16 Minuten

|

gemapstert

Unter Verdacht

Treuhandkonten, Geldwäsche, Steuerhinterziehung und korrupte Beamte: Dr. Eva-Maria Prohacek deckt kriminelle Machenschaften zwischen Wirtschaft und Politik auf und bringt damit ihre Familie in Lebensgefahr. - Senta Berger überzeugt in der Rolle der scharfsinnigen Dr. Eva Maria Prohacek.

ARTE|Fernsehfilme|

81:46 Minuten

|

gemapstert

Jonas - Vergiss mich nicht

Der 15-jährige Jonas hat in der Schule wenige Freunde. Doch als der rebellische Nathan in seine Klasse kommt, ändert sich alles. Vom ersten Moment an fühlen sich die Jungen zueinander hingezogen. Die beiden werden unzertrennlich. Bis plötzlich nach einer Nacht nichts mehr so ist, wie es war. - Berührendes Filmdrama (2018, Regie: Christophe Charrier) über eine erste große Liebe.

ARTE|Fernsehfilme|

89:46 Minuten

|

gemapstert

Mädchen gegen Jungs

Anya ist neu in der Klasse, und von Anfang an machen ihr die Fußball-Jungs das Leben schwer. Anya schmiedet Pläne, wie sie sich ihren eigenen Platz auf dem Schulhof erkämpfen können. Es entsteht ein Machtkampf: Mädchen gegen Jungs. Die Klasse ist außer Kontrolle, die Lehrerschaft maßlos überfordert. Auf einer Klassenfahrt droht der Kampf der Geschlechter dann völlig zu eskalieren.