alles zu "Kulinarik"

ARTE|Kulinarik|

26:14 Minuten

|

gemapstert

Zu Tisch

"Zu Tisch" besucht Island, die Insel der Vulkane und Geysire, mitten im Winter. Am Ende eines einsamen Tals leben Arna Bjarnadóttir und Denni Karlsson mit ihren Kindern. Die Wege zum Einkauf sind weit, die Familie versorgt sich weitgehend selbst mit lokalen Produkten: Kartoffeln und Rhabarber aus eigenem Anbau und Fisch aus nahe gelegenen Seen.

ARTE|Kulinarik|

26:03 Minuten

|

gemapstert

Zu Tisch

Das Salzkammergut ist das seenreichste Gebiet Österreichs. Tief im Gebirge lagert seit Millionen Jahren ein kostbarer Schatz: das Bergkernsalz. Alexander Köberl ist Bergmann im Salzbergwerk Altaussee. Das gemeinsame Kochen mit seiner Frau Brigitte ist für ihn ein willkommener Ausgleich. Auf den Tisch kommen frische Seesaiblinge, Salzbraten und süße Mehlspeisen.

ARTE|Kulinarik|

32:12 Minuten

|

gemapstert

Zu Tisch

Bei den drei Brüdern Finn und Steff Smith, sowie Jack Cunliffe dreht sich alles ums Essen: Die Region Snowdonia im Nordwesten von Wales ist für den Anbau von Lauch bekannt. Das Gemüse wird jüngst als Superfood gefeiert. Der 31-jährige Finn Smith ist gelernter Bäcker, sein Bruder, der 29- jährige Steff, überrascht mit einem Superfood-Brunch: Lauchfritters mit "Laver Bread".

ARTE|Kulinarik|

26:09 Minuten

|

gemapstert

Zu Tisch

Im Südosten Frankreichs liegt die historische Landschaft Dauphiné. Dort gedeiht die Walnuss schon seit der Römerzeit. René Berger, seine Frau Elisabeth und ihre drei Söhne haben einen Bauernhof mit mehr als 450 Walnussbäumen. In den kulinarischen Spezialitäten findet sich die Nuss natürlich wieder: Serviert werden u.a. Tarte aux noix und Gratin Dauphinois.

ARTE|Kulinarik|

26:04 Minuten

|

gemapstert

Zu Tisch

Vor den Toren der österreichischen Metropole Wien wächst eine seltene Delikatesse: die Elsbeere. Eine Wildfrucht mit Marzipanaroma, die pikante und süße Gerichte verfeinert. Die Schwestern Anna Leodolter und Veronika Mayer sind mit der Elsbeere aufgewachsen und kochen ganz unterschiedlich damit. Die eine mit Fleisch, die andere vegetarisch.

ARTE|Kulinarik|

32:01 Minuten

|

gemapstert

Zu Tisch

Die spanische Stadt Zamora begeht die Karwoche vor Ostern mit zahlreichen Prozessionen. Tausende Menschen ziehen dabei durch das alte, malerische Städtchen. Da Fleisch in dieser Zeit tabu ist, gibt es Fischgerichte wie Bacalao a la Tranca – geschichteter Kabeljau - oder den Fasteneintopf Potaje de Vigilia. Außerdem viel stärkendes Gebäck ...

ARTE|Kulinarik|

32:08 Minuten

|

gemapstert

Zu Tisch

Der Honig, den Franca Corda und Renzo Cosseddu von den Wabenwänden ihrer Bienenstöcke schneiden, ist etwas Besonderes. Er wird im Spätherbst und Winter geerntet, wenn die Arbutus-Bäume in der Gallura im Nordosten Sardiniens blühen. Der bittere Honig (miele amaro) versüßt manches Gericht, so Seadas - mit sardischem Peretta-Käse gefüllte Teigtaschen - oder Niuleddi, Mandelkekse.

ARTE|Kulinarik|

26:57 Minuten

|

gemapstert

Mahlzeit!

Was, wenn wir abends spät nach Hause kommen und keine Zeit hatten, schnell noch was einzukaufen? Kein Problem! Irgendwo im Schrank versteckt sich bestimmt noch eine Dose Ravioli. Unsere Küchen sind wahre Vorratslager, und wir müssen auch bei einem kurzfristigen Versorgungsengpass keinen Kohldampf schieben. Doch das war nicht immer so ...

ARTE|Kulinarik|

26:47 Minuten

|

gemapstert

Mahlzeit!

Die Dokureihe geht den historischen und anthropologischen Aspekten der Ernährung auf den Grund. In dieser Folge: Vom Frühstück bis zum Abendessen – für manche Menschen sind Essenszeiten geradezu heilig; sie sind unverrückbar und werden eingehalten, egal was passiert. Doch wie haben sich die festen Mahlzeiten im Laufe der Geschichte entwickelt?

ARTE|Kulinarik|

26:55 Minuten

|

gemapstert

Mahlzeit!

Die Dokureihe geht den historischen und anthropologischen Aspekten der Ernährung auf den Grund: von der Entstehung von Ackerbau und Viehzucht bis zu den Tischmanieren. In dieser Folge: Gemeinsam essen und das in guter Gesellschaft - Essen bedeutet für uns nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern ist auch seit jeher eine gesellige Sitte.