alles zu "Planet Schule - Wissen & Technik"

SWR|Planet Schule - Wissen & Technik|

60:00 Minuten

|

gemapstert

Kopfball bei Planet Schule - Explosionsgefahr - Alkohol und Autofahren

In vielen Kinofilmen explodieren Autos nach einem Unfall. Doch passiert so etwas auch in Wirklichkeit? Die Kopfball-Reporter gehen fünf Fragen rund um Explosionen nach: Explosionsgefahr: - Können Autos nach Unfällen explodieren? - Ist das Telefonieren mit dem Handy an einer Tankstelle wirklich gefährlich? - Warum entstehen bei großen Explosionen pilzförmige Wolken? - Warum darf man brennendes Fett nicht mit Wasser löschen? - Wie entschärft man eine Kofferbombe? Zunächst stellt Reporter Klas Bömecke fest, dass ein Auto zwar im ungünstigsten Fall an Heck oder Motor anfängt zu brennen. Es explodiert jedoch nicht. In weiteren Experimenten geht es um gefährliche Funken an der Tankstelle und um pilzförmige Wolken bei Explosionen. Bei brennendem Fett, so muss der Kopfball-Reporter feststellen, haben schon wenige Tropfen Wasser fatale Folgen. Anschließend zeigt ein Sprengstoff-Experte, wie mit einer Hochdruck-Wasserkanone eine Kofferbombe entschärft wird. Alkohol und Autofahren: - Kann man mit 1,2 Promille Blutalkoholgehalt noch sicher Auto fahren? In einer separaten Folge zum Thema Alkohol und Autofahren probiert Klas aus, wie sich sein Fahrverhalten mit 1,2 Promille Alkohol im Blut verändert. Und kracht prompt in einen anderen Wagen.

SWR|Planet Schule - Wissen & Technik|

60:00 Minuten

|

gemapstert

Kopfball bei Planet Schule - Physik rund ums Auto

Die Kopfball-Reporter stellen sich sechs Fragen rund ums Auto: - Können Autofahrer einen Frontalaufprall mit 100 km/h überleben? - Ist bei doppelter Geschwindigkeit auch der Bremsweg doppelt so lang? - Wie lang ist der Bremsweg eines Lkw im Vergleich zu einem Pkw? - Ist Anfahren mit quietschenden Reifen schneller als ein konventioneller Start? - Warum haben Sportwagen breite Reifen? - Woher weiß ein Airbag, wann er aufgehen muss? Zunächst steht ein frontaler Aufprall bei 100 km/h im Mittelpunkt. Die Reporter lassen einen Pkw aus 40 Metern Höhe in freiem Fall herabstürzen und stellen sich einem spektakulären Crashtest. Ergebnis: Ungebremst gibt es kaum Überlebenschancen. Um den Bremsweg von Pkw und Lkw geht es bei der zweiten und dritten Frage. Reporter Klas Bömecke zeigt, wie sich der Bremsweg bei doppelter Geschwindigkeit verändert und dass ein Laster - trotz schwerer Ladung - etwa genauso schnell zum Stehen kommt wie ein Pkw. Dafür finden Isabel Hecker und Burkhardt Weiß heraus, dass ein Auto beim Kavaliersstart tatsächlich ein klein wenig schneller sein kann als ohne quietschende Reifen. Auch wie breit ein Reifen ist, hat einen Einfluss auf die Geschwindigkeit. Das beweist vor allem ein Test mit Sportwagen. Der sechste Block erklärt die Funktionsweise eines Airbags.

SWR|Planet Schule - Wissen & Technik|

15:00 Minuten

|

gemapstert

Der Rhein - Stadt, Land, Fluss

Eine Flaschenpost geht auf die Reise. Sie folgt dem Lauf des Rheins - von seiner Quelle in der Schweiz bis zu seiner Mündung in der Nordsee. Über 1000 Kilometer liegen vor ihr. Der Film nimmt Deutschlands längsten Fluss unter die Lupe und auch die berühmtesten Orte und Landschaften, durch die er fließt.

SWR|Planet Schule - Wissen & Technik|

15:00 Minuten

|

gemapstert

Der Rhein - Schiffe, Häfen, Rheinverkehr

Die Folge beschäftigt sich mit dem Rhein als größter Wasserstraße Europas, mit Wasserfahrzeugen, die auf dem Fluss unterwegs sind und mit Gütern, die auf dem Rhein verschifft werden. Auch die Familie eines Binnenschiffers wird vorgestellt: Sie bestreitet ihren Alltag auf dem Schiff.

SWR|Planet Schule - Wissen & Technik|

60:00 Minuten

|

gemapstert

Kopfball bei Planet Schule - Vom Rohöl zum Benzin - Strahlung - Kalt und warm - Antiker Brückenbau

Rohöl oder Strahlung, Temperaturschwankungen oder Brückenbau: Die Kopfball-Reporter lösen Fragen aus ganz unterschiedlichen Wissensgebieten: Vom Rohöl zum Benzin: - Wie entsteht Erdöl? - Wie gewinnt man aus Erdöl Benzin? Strahlung: - Kann man hinter einer Glasscheibe braun werden? - Stimmt es, dass wir ständig von radioaktiver Strahlung getroffen werden? Kalt und warm: - Werden Kühe in der Sonne an den schwarzen Stellen wärmer als an den weißen? - Warum ist es auf Bergen kälter als im Tal? - Warum wird es nach einem Aufguss in der Sauna kälter? Antiker Brückenbau: - Wie wurden die Brückenpfeiler antiker Steinbrücken innerhalb eines Flusses errichtet? So simulieren sie in einem Aquarium mit Fischfutter den Entstehungsprozess von Erdöl. Und sie demonstrieren, wie aus Rohöl Benzin hergestellt wird. Reporter Burkhardt Weiß beweist, dass Menschen auch hinter Glasscheiben braun werden können - allerdings viel weniger als im direkten Sonnenlicht. Seine Kollegin Isabel Hecker begibt sich auf die Spuren radioaktiver Strahlung in der Umwelt und spürt Temperaturunterschieden auf dem Fell von schwarz-weiß gescheckten Kühen nach. Außerdem erklärt das Kopfball-Team, warum es auf Bergen kälter ist als im Tal und was nach einem Aufguss in der Sauna passiert. Anschließend begeben sich die Reporter auf die Spuren der Römer und zeigen, wie in der Antike Steinbrücken in einem Fluss errichtet wurden.

SWR|Planet Schule - Wissen & Technik|

30:00 Minuten

|

gemapstert

Essen im Eimer: Die große Lebensmittelverschwendung

Mehr als die Hälfte unserer Lebensmittel landet im Müll. Das meiste schon auf dem Weg vom Acker in den Laden, bevor es überhaupt unseren Esstisch erreicht. Bis zu 20 Millionen Tonnen Lebensmittel werden jedes Jahr allein in Deutschland weggeworfen. Das entspricht etwa 500 000 Lkw-Ladungen. Der Film geht auf die Suche nach den Ursachen - in Supermärkten, Bäckereien, Großmärkten. Minister, Bauern und EU-Politiker kommen zu Wort. Dass die Hälfte der bereits produzierten Lebensmittel zu Abfall wird, wirkt sich verheerend auf das Weltklima aus. Die Landwirtschaft verschlingt riesige Mengen an Energie, Wasser, Dünger, Pestiziden und verdrängt den Regenwald. Sie ist für mehr als ein Drittel der Treibhausgase verantwortlich. Aber es geht auch anders. Weltweit versuchen Menschen, die irrsinnige Verschwendung zu stoppen: sogenannte Mülltaucher, die Nahrungsmittel aus den Abfall-Containern der Supermärkte retten, Supermarkt-Direktoren, die ihre Kunden davon überzeugen, weniger klimaschädliche Produkte zu kaufen, Verbrauchervereine, die Bauern und Kunden direkt zusammenbringen.

SWR|Planet Schule - Wissen & Technik|

10:00 Minuten

|

gemapstert

Achtung! Experiment - Ein Motorrad unter Druck

Unter Wasser ist die Welt nicht schwerelos. Das wird in unserem Experiment sehr drastisch mithilfe eines Motorrads gezeigt. Wir setzen es dem Druck von 10 000 Metern Tiefe aus. Mit auf Tauchfahrt gehen einige Luftballons. Per Unterwasserkamera beobachten wir das Geschehen. Wer wird die Fahrt in die Tiefe besser überstehen: Maschine oder Ballon?

SWR|Planet Schule - Wissen & Technik|

10:00 Minuten

|

gemapstert

Achtung! Experiment - Ein Bild mit Anziehungskraft

Wie kopiert ein Kopierer eigentlich? Wenn wir ein Dokument einlegen, wird es belichtet, eingelesen und dann kopiert. Damit das klappt, erzeugt die Maschine elektrostatische Ladung - und zwar exakt an den Stellen, die, entsprechend dem Original-Dokument, bedruckt werden sollen. Und natürlich müssen wir Toner in den Kopierer füllen, der von der Ladung angezogen wird. Ob wir mit elektrostatischer Ladung und Toner - aber ohne Kopierer - auch selbst ein Poster drucken können? Wir versuchen es im großen Stil, mit besonders leistungsstarken Ladepistolen...

SWR|Planet Schule - Wissen & Technik|

15:00 Minuten

|

gemapstert

total phänomenal - Satelliten weisen den Weg

Wer sich schon einmal mit dem Auto in fremder Umgebung verfahren hat, weiß die Vorteile eines satellitengestützten Navigationssystems zu schätzen. Richtungsanzeigen auf einem Display und die Stimme einer elektronischen "Kopilotin" sagen, wo’s lang geht. Nur den wenigsten ist bewusst, dass dahinter eine äußerst aufwändige Technik steckt. 24 Satelliten des amerikanischen Global Positioning Systems (GPS) kreisen um die Erde und senden Funksignale, mit deren Hilfe sich die Position von Autos, Flugzeugen oder Schiffen bestimmen lässt. Wie das geht, zeigen anschauliche Computeranimationen. Der Beitrag stellt auch die europäischen Bemühungen vor, ein von den USA unabhängiges Satellitennavigationssystem unter dem Namen Galileo aufzubauen. Denn eines ist klar: Den himmlischen Lotsen im All gehört die Zukunft. Die Sendungen werden in deutscher und englischer Sprache angeboten.

SWR|Planet Schule - Wissen & Technik|

30:00 Minuten

|

gemapstert

Tierische Flugpioniere

Kaum hatten die Tiere den Lebensraum Land erobert, gingen auch schon einige von ihnen in die Luft. Im Verlauf der Erdgeschichte haben verschiedene Tiergruppen auf unterschiedliche Weise das Fliegen gelernt und sich so neue Fluchtmöglichkeiten, Nahrungsquellen und Lebensräume erschlossen. Bei den einen entwickelten sich bewegliche Tragflächen am Rücken, bei anderen wuchsen Flughäute zwischen den Fingern oder Federn an den Armen. Noch heute scheinen manche Tierarten gerade die ersten Schritte in den Luftraum zu unternehmen: Kurze Gleitflüge von Baum zu Baum gelingen bereits den sonst eher bodenständigen Flugdrachen, Fluggeckos oder Gleithörnchen. "Tierische Flugpioniere" begibt sich auf die Suche nach den ersten Fluginsekten, Flugsauriern, Fledermäusen und einem berühmten Vorläufer der heutigen Vögel - dem Archäopteryx. Dr. Gerald Mayr vom Senckenberg Museum Frankfurt erläutert, dass letzten Endes alle Vögel die direkten Nachfahren kleiner Raubsaurier sind. Neuere Fossilfunde haben den Wissenschaftler davon überzeugt, dass Archäopteryx wohl nicht - wie lange angenommen - von Bäumen herabglitt, sondern durch Aufflattern vom Boden zum Fliegen kam.