alles zu "Das große Backen"

SAT.1|

44:34 Minuten

|Das große Backen|

gemapstert

Das grosse Backen - Hinter den Kulissen

Fünf Konditoren, Unternehmer und TV-Gesichter geben Einblick in die Welt der feinen Patisserie. "Das große Promibacken"-Jurorin Betty präsentiert auf der "my cak"' Messe in Friedrichshafen ihre Back-Tricks. Jürgen Ahlers, Leiter des Qualitätswesens der Conditorei Coppenrath & Wiese, führt uns durch die Entstehung einer neuen Rezeptur und deren Produktion. Und der Deutsche Ernst Knam nimmt uns mit, wenn er einen Riesen-Kuchen für über 100 Personen produziert.

SAT.1|

06:05 Minuten

|Das große Backen|

gemapstert

Rezept: Petit Fours

Die drei Finalisten haben es geschafft, Betty und Christian acht Petit Fours zu präsentieren. Doch können die kleinen Feingebäcke den hohen Ansprüchen der Jury gerecht werden?

SAT.1|

13:43 Minuten

|Das große Backen|

gemapstert

Aufgabe 2: Petit Fours

In ihrer zweiten Aufgabe, der technischen Prüfung, müssen die drei Finalisten Fingerspitzengefühl und Sorgfalt beweisen. In nur zwei Stunden sollen sie acht identische Petit Fours präsentieren, die gleichmäßig geschichtet und nahtlos mit einer dünnen Zuckerglasur überzogen sind.

SAT.1|

14:50 Minuten

|Das große Backen|

gemapstert

Aufgabe 3: Hochzeitstorte

In der allerletzten Prüfung, vor der großen Entscheidung, sollen Susanne und Benjamin ihr Meisterstück backen - die dreistöckige Hochzeitstorte. Dabei möchte die Jury das ganze Können der Kandidaten sehen und die Torte soll alle bereits gebackenen Torten in den Schatten stellen.

SAT.1|

04:54 Minuten

|Das große Backen|

gemapstert

Rezept: Susannes "Symphonie der Liebe"

Für ihre finale Torte, die Hochzeitstorte, hat Susanne sich wieder einmal etwas Ausgefallenes einfallen lassen. Ihre dreistöckige Torte besteht aus einer Schokoladen-Kaffee-Torte mit einem Birnenragout, einer weißen Trüffel-Torte mit einer Himbeerfüllung und einer Rosé Champagner-Torte mit einem Brombeer-Curd. Kann sie die Jury auch ein letztes Mal mit ihrer Geschmackssicherheit begeistern und sie so überzeugen, dass sie bald den Titel "Deutschlands beste Hobbybäckerin" tragen darf?