Kategorien
Doku
Film
Serie
Kinder
Unterricht
News
Magazin
Talk
Show
Für Sie auf videomapster gefunden
ARTE|Umwelt und Natur|

51:45 Minuten

|

gemapstert

Wie die Katze die Welt eroberte

400 Millionen Katzen leben heute unter uns, und es werden immer mehr. Die Hauskatze hat nicht nur fast den gesamten Erdball erobert, sondern ist heute auch unbestrittener Star der sozialen Netzwerke. Nichts scheint ihren Siegeszug aufhalten zu können. Aber wann haben sich die samtpfotigen Vierbeiner eigentlich die Gunst des Menschen gesichert und wie ist ihnen das gelungen?

mehr dazuauch interessant
ARTE|Umwelt und Natur|

47:16 Minuten

|

gemapstert

Fukushima - Chronik eines Desasters

Zehn Jahre danach als Erinnerung an die Atomkatastrophe von Fukushima eine präzise wie erschütternde Rekonstruktion der Ereignisse vom 11. März 2011. Sie zeigt: Unter den gegebenen Umständen damals, mit dieser Anlage am Meer und dem für einen solchen Fall nicht ausreichend geschulten Personal war eine Katastrophe niemals auszuschließen.

ARTE|Umwelt und Natur|

51:55 Minuten

|

gemapstert

Insekten, Superhelden auf sechs Beinen

Insekten haben im Laufe der Evolution Fähigkeiten entwickelt, die uns Menschen staunen lassen. Die kleinen "Kerbtiere", so die lateinische Übersetzung des Wortes Insecta, sind die erfolgreichsten Lebewesen dieses Planeten. Die Dokumentation zeigt, wie Insekten dabei helfen können, einige der größten Probleme der Gegenwart zu lösen.

ARTE|Umwelt und Natur|

26:02 Minuten

|

gemapstert

Xenius: Lebenswichtiger Phosphor

Der überlebenswichtige Rohstoff Phosphor ist in großen Teilen der Welt knapp geworden. Schon bald werden die weltweiten Naturbestände aufgebraucht sein. Und künstlich lässt sich Phosphat nicht herstellen. Doch nicht nur der Mangel, auch ein Zuviel an Phosphat stellt ein massives Problem dar. "Xenius" informiert sich an der Universität Hohenheim.

ARTE|Umwelt und Natur|

52:27 Minuten

|

gemapstert

Leben aus dem All

Schwarze Löcher sind nicht nur Materie verschlingende Schwerkraftmonster, sie haben auch die Grundlagen für Leben geschaffen – und das bereits vor über zehn Milliarden Jahren. Mit ihren Jets verteilten sie lebensnotwendige Elemente gleichmäßig im gesamten All. Ohne Schwarze Löcher wären in den Galaxien keine lebensfreundlichen Zonen entstanden ...

ARTE|Umwelt und Natur|

52:27 Minuten

|

gemapstert

Leben aus dem All

Das Leben auf der Erde könnte einen wichtigen Geburtshelfer gehabt haben: Meteoriten. Brachten sie die Grundsubstanzen des Lebens auf unseren Planeten und möglicherweise sogar das Leben selbst? Wissenschaftler weltweit suchen nach Beweisen dafür, dass das Leben durch Anstöße aus dem All entstanden ist.

ARTE|Umwelt und Natur|

26:03 Minuten

|

gemapstert

Xenius: Flower Power

Blumen können Öko-Strom liefern, sie locken Insekten mit Elektrizität und geben Menschen Kraft – durch die Wirkung ihres schönen Anblicks, und so manche essbare Blumen auch durch ihre ausgesprochen wertvollen und schmackhaften Inhaltsstoffe. Wie können Menschen das Insektensterben aufhalten? Eine Antwort lautet: durch Bienenstrom. Doch wie entsteht er?

ARTE|Umwelt und Natur|

53:09 Minuten

|

gemapstert

Mikroplastik im Meer

Von den Unmengen an Plastik, die jährlich ins Meer geschwemmt werden, findet sich nur ein geringer Prozentsatz wieder. Denn wenn großer Plastikmüll ins Meer gelangt, wird er durch Wind, Wetter und Gezeiten zu sogenanntem sekundärem Mikroplastik zermahlen. Die Dokumentation stellt die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über das unsichtbare Gift in den Weltmeeren vor.

ARTE|Umwelt und Natur|

52:42 Minuten

|

gemapstert

Die Eroberung der Weltmeere

Wem gehören die Weltmeere? Über Jahrtausende hatten die Ozeane keine Besitzer. Doch einige Paragrafen im Völkerrecht haben dieses Verständnis dramatisch verändert. Die Dokumentation geht der Frage nach, wie Wissenschaftler*innen – weitgehend unbeachtet von der Öffentlichkeit – Einfluss nehmen auf politische Entscheidungen, die über die Zukunft unserer Ozeane entscheiden.

ARTE|Umwelt und Natur|

52:52 Minuten

|

gemapstert

Die Rettung der Korallen

In 30 Jahren hat sich die Zahl der Korallen weltweit halbiert. Dafür verantwortlich: der Klimawandel. Es häufen sich die Fälle von Korallenbleiche. Nur ein halbes Grad ist dabei entscheidend. Bei einer Erwärmung von 1,5 Grad werden 70 bis 90 Prozent der Riffe verschwinden, bei 2 Grad 100 Prozent. Doch es gibt Hoffnung: Einige „Superkorallen“ überleben auch in wärmerem Wasser.

ARTE|Umwelt und Natur|

52:14 Minuten

|

gemapstert

Insekten - Die besseren Schädlingsbekämpfer?

Chemische Pestizide galten jahrelang als effiziente Methode, Schädlingen in der Landwirtschaft den Garaus zu machen. Doch auf lange Sicht schaden sie nicht nur den vermeintlichen Angreifern, sondern auch Mensch und Umwelt. Eine Alternative bietet die biologische Schädlingsbekämpfung, denn wer könnte Schädlinge effizienter bekämpfen als ihre eigenen natürlichen Gegner?

Wir verwenden Cookies, um das Angebot auf dieser Website zu optimieren.

Konkret ermöglichen Cookies: die normale Funktion von videomapster.com, das Personalisieren von Inhalten (nur, wenn Sie sich registriert haben), Funktionen für soziale Medien und die Analyse von anonymen Zugriffen auf unsere Website. Informationen zum Umgang von videomapster mit Cookies finden Sie in der Rubrik „Datenschutz“.

OK

Don't be a stranger!

Du kannst diese Aktion und viele andere nur als eingeloggter User tätigen.

Zum LoginNein, weiter als Gast

Ihr Username fehlt

Bitte tragen Sie einen Usernamen in Ihrem Profil ein um Videomapster in vollem Umfang nutzen zu können.

Zum ProfilSchließen